Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Der August-Weider-Weg bleibt, die Dampfwalze ist futsch

Dass durch den Anbau ans Alleecenter die an den Rathausplatz angrenzende Grünfläche nicht völlig wegfallen wird, wissen die Kommunalpolitiker bereits seit November 2006. Aber was ist mit dem Fußweg, der von dort zur Hochstraße führt, benannt nach dem SPD-Kommunalpolitiker August Weider? Die Remscheider SPD wollte sichergehen, dass die Erinnerung an den 1915 geborenen und 1988 verstorbenen Polizeibeamten, der zwischen 1968 und 1984 in diversen politischen Gremien des Rates und der Bezirksvertretung aktiv war, nicht verloren geht, und fragte deshalb bei der Verwaltung schriftlich an: „Bleibt der August Weider gewidmete Weg bei der Erweiterung des Alleecenters erhalten?“ In der Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid am  24. Januar 1996 war der Weg nach August Weider benannt worden, in Würdigung seines kommunalpolitischen Engagements. Die Antwort der Verwaltung hörten die SPD-Mitglieder der Bezirksvertretung in der gestrigen Sitzung gerne:

Der Weg bleibt und mit ihm der Name. Der Weg wird nach Abschluss der Bauarbeiten auf der ca. 40 Meter breiten Fläche zwischen dem Anbau und dem Bustunnel wiederhergestellt. Rasen wird dort gesät, Bäume werden gepflanzt, und es soll auch wieder ein paar Spielgeräte für Kinder geben, allerdings kleiner und leichter als die vier Tonnen schwere Dampfwalze, die früher dort stand. Die gibt es nicht mehr, erfuhren die Kommunalpolitiker gestern eher beiläufig; sie wurde verschrottet. Das Technische Hilfswerk sorgte für den Abtransport und konnte das „Schrottgeld“ als Spende der Stadt behalten. Ernst Otto Mähler (SPD) wirkte enttäuscht: „Was soll man sagen? Aber futsch is futsch!“

Leider habe sich niemand gefunden, der die Dampfwalze für weitere Jahre als Spielgerät für Kinder hätte herrichten wollen, begründete die Verwaltung die Verschrottung. Ich weiß nicht, wer gefragt worden ist. Gewiss, so einen Koloss zu transportieren ist ein Problem. Aber ein öffentlicher Aufruf, etwa gezielt unter Werkgruppen von technisch interessierten Schülern, wäre den Versuch wert gewesen. Womit wir wieder einmal bei der städtischen Öffentlichkeitsarbeit angelangt sind. Und das ist ein weites Feld …

Trackbacks

Waterbölles am : Der August-Waider-Platz - mit oder ohne Spielplatz?

Vorschau anzeigen
Im Sommer entstand dieses Foto von den Bauarbeiten am Alleecenter-Anbau. Die Bäume im Vordergrund stehen entlang des August-Weider-Weges, der künftig wieder vom Rathausplatz zur Hochstraße/Schützenstraße führen wird. Dort gab es früher auch einen kleinen

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Manfred Dörpfeld am :

Eigentlich ist das Thema “ lte Walze vom Allee-Center" abgehakt. Jjetzt wird auf der Internetseite der W.I.R. geschrieben: "Die Treckerfreunde waren der Verwaltung nicht bekannt." Da wurde die W.I.R. wohl falsch informiert. In früheren Zeiten wurden mir ältere Gerätschaften von der Stadt Remscheid zum Kauf angeboten. Und das Internetportal der Stadt führt die “Treckerfreunde Remscheid e.V. “ unter Vereine. Die Treckerfreunde Remscheid e.V. beteiligten sich in 2007 am Schützenfest auf dem Schützenplatz und veranstalteten in diesem Zusammenhang ein Treckerkorso. Die Schützenkutsche wurde von den Treckerfreunden Remscheid e.V. verladen und transportiert. Auch beim Oktoberfest in Lennep waren wir dabei. Mir liegt ein Schreiben vom Büro der Oberbürgermeisterin vor, in dem es bedauert wird, dass die Treckerfreunde Remscheid e.V. nicht befragt wurden. zitat: "Auch Sie hätten sich für die alte Dampfwalze ... interessiert, wurden jedoch nicht befragt .... Ich prüfe zur Zeit, welche Bemühungen um eine Instandsetzung des alten Schätzchen der Verschrottung vorangegangen sind." Wir nehmen in diesem Jahre an 15 Veranstaltungen mit Trecker und alte Landtechnik teil, darunter am 17. und 18. Mai an den “Remscheider Reitertagen“ auf “Buscher Hof “. Da lade ich Frau Oberbürgermeisterin Beate Wilding zu einer Treckerrundfahrt ein.

Chronist am :

Der August-Weider-Platz neuen dem Alleecenteranbau (Saturn-Erweiterung) wird neu entstehen -mit Kinderspielbereich. Einem entsprechenden Entwurf der Verwaltung stimmte der Bauausschuss jetzt zu. Er war zuvor mit den Betreibern des Allee-Centers (ECE) sowie den Fachdiensten Jugend, Soziales und Wohnen und Straßen- und Brückenbau abgestimmt worden. Der schmale, gegenüber früher deutlich kleinere Platz wird wie früher den Rathausvorplatz mit der Hochstraße verbinden und die Notausgänge des Erweiterungsbaus mit einbinden. Das Spielangebot ist für Kinder bis zehn Jahre ausgelegt. Das ECE stellt für die Wiederherstellung des Platzes 75.000 € zur Verfügung, so dass auf den städtischen Haushalt keine Belastungen zukommen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!