Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

ALDI will den Blauen Mond wieder aufbauen

Pressemitteilung der ALDI Einkauf SE & Co. oHG

ALDI wird den Mannesmann-Turm auf dem Filialparkplatz an der Burger Straße wieder aufbauen. Seine Klage vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster gegen den Wiederaufbau des Denkmals, das in Remscheid als „Blauer Mond“ bekannt ist, wird der Discounter zurückziehen. Die Stadt Remscheid hatte eine Verfügung erlassen, dass der Turm wieder aufgestellt wird. Dagegen hatte Aldi geklagt, zuletzt vor dem OVG.

Damit beendet ALDI den jahrelangen Rechtsstreit mit der Stadt Remscheid. „Wir möchten hier endlich einen Schlussstrich ziehen, für klare Verhältnisse sorgen und die für alle unbefriedigende Situation auf unserem Parkplatz beenden“, sagt Franziska Bach, Leiterin Immobilien und Expansion bei der zuständigen ALDI Regionalgesellschaft in Radevormwald. Wann das rund 60 Meter hohe Industriedenkmal wieder stehen werde, könne man stand heute aber noch nicht sagen, ergänzt Franziska Bach.

Hintergrund: Der Mannesmann-Turm steht inmitten des ALDI Parkplatzes an der Burger Straße auf dem ehemaligen Mannesmann-Werksgelände. Während eines starken Sturms 2015 hatte sich die Spitze des Turms gelöst und musste sofort demontiert werden. Seitdem lagert sie auf dem Parkplatz.

Das Waterbölles-Video von der Demo
im Oktober vorigen Jahres

Bezitrksbürgermeister Stefan Grote (SPD). Die erste Reaktion auf die gute Nachricht aus der Essener Firmenzentrale kam von Bezirksbürgermeister Stefan Grote (Foto links): „Ich freue mich riesig, vor allen für die Mannesmänner. Und ich bin richtig geplättet. Mit dieser Entscheidung von ALDI hätte ich im Moment nicht gerechnet. Da hat mein Motto 'Wer nicht kämpft, hat schon verloren' mal wieder voll gegriffen. Jetzt sollte man nicht nachkarten, sondern die Angelegenheit sportlich angehen und gemeinsam positiv nach vorne sehen!“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stefan Grote am :

Lieber Namensvetter, Glückwunsch zu diesem wichtigen Schritt! Die Beharrlichkeit aller Beteiligten hat sich am Ende für die gute Sache ausgezahlt!

Stefan Holzhauer am :

Ich glaube es, wenn ich es sehe. Nach dem bisherigen Verhalten der Verantwortlichen bei Aldi halte ich das für einen Smokescreen, insbesondere durch die Aussage "Wann das rund 60 Meter hohe Industriedenkmal wieder stehen werde, könne man stand heute aber noch nicht sagen". Ohne konkrete Termine halte ich die Aussage für eine reine Werbemaßnahme. Damit kann Aldi sich jetzt 20 Jahre Zeit lassen und es aussitzen.

Bernd Schützeberg am :

Seit drei Jahren kämpfen wir für den Blauen Mond und dafür, dass Aldi seinen Verpflichtungen nachkommt. Gesetze gelten für alle – auch für Aldi. Der Förderverein und IG Mannesmann freuen sich riesig über das Einlenken von Aldi und die Ankündigung, unseren Blauen Mond wieder aufzustellen. Unsere Bemühungen hatten also erstmals Erfolg. Wir werden aber weiter kämpfen für ein schönes kleines Einkaufzentrum mit einem Frische- und Drogeriemarkt, üb er dem der Blaue Mond dann leuchtet. Die Bürger fordern das; denn so kann es nicht bleiben.

Prof. Dr. Horst A. Wessel, Förderverein MannesmannHaus e.V. am :

Dass Aldi sich nunmehr offiziell bereit erklärt hat, den "Blauen Mond von Remscheid" wieder aufzubauen. Näheres ist noch nicht bekannt. Jedenfalls freuen wir uns darüber und hoffen, dass der Wiederaufbau nun zeitnah erfolgen kann. Für die breite Unterstützung danke ich vor allem der IG "Blauer Mond" und hier insbesondere dem aktiven Kern um das Ehepaar Schützeberg. Nun wollen wir uns dafür einsetzen, dass an dem Platz mit dem Blauen Mond ein pulsierendes Einkaufszentrum mit Café etc. entsteht. Denn der "Bliedinghauser Hof" soll wieder ein lebenswertes Quartier werden.

FDP Remscheid am :

Der stellvertretende Bezirksbürgermeister des Remscheider Südens, Sven Chudzinski, begrüßt das Ende des langjährigen Rechtsstreits um den „Blauen Mond“ in Bliedinghausen und freut sich auf den Wiederaufbau. Nachdem Aldi seine Klage vor dem Oberverwaltungsgericht gegen den Wiederaufbau des Denkmals zurückgezogen hat, wird das Bauwerk möglicherweise bald wieder stehen. Chudzinski bedankt sich bei den Beteiligten: „Für uns stand immer außer Frage, dass dieses prägende Remscheider Industriedenkmal wieder an seinem alten Ort aufgestellt werden muss. Es war richtig, ein ordnungsbehördliches Verfahren einzuleiten und auch nach der Klage von Aldi hartnäckig zu bleiben. Aus unserer Sicht war und ist es die Pflicht des Grundstückseigentümers, das Denkmal in seinem alten Zustand wiederherzustellen. Gesetze gelten schließlich für alle. Die Überlegungen, dem Konzern Aldi mit Landesfördermitteln auszuhelfen oder einen Kuhhandel mit Investoren um die Ansiedlung von Einzelhandel zu betreiben, waren immer fehl am Platz.“ Chudzinski unterstreicht auch die Rolle der Initiative der „Mannesmänner“ um Bernd Schützeberg: „Dieses Engagement beweist eindrucksvoll, dass der ‚Blaue Mond‘ nicht nur ein bauliches Denkmal darstellt, sondern der Mannesmann-Turm in den Lebensgeschichten vieler Menschen eine Rolle spielt und ein Stück Remscheider Identität bietet. Die ehrenamtliche Initiative hat einen großen Anteil daran, die Forderungen nach der Wiederherstellung des Bauwerks wachgehalten und hierfür in der Öffentlichkeit geworben zu haben.“ (Pressemitteilung)

SPD Remscheid am :

Der Blaue Mond im Südbezirk wird wieder leuchten! Hoch erfreut über die Pressemitteilung von ALDI Nord zeigt sich auch die SPD. „Nach Jahren des unermüdlichen Ringens um das Wahrzeichen im Remscheider Südbezirk freut es mich ganz besonders, dass das Ziehen und Zerren nun ein glückliches Ende nimmt. Nicht nur die Mitglieder der Bezirksvertretung Süd, sondern allen voran der Förderverein MannesmannHaus e.V., mit seinem Sprecher und Initiator, Bernd Schützeberg haben wir dies zu verdanken“, so Bezirksbürgermeister Stefan Grote. „Auch die Stadt Remscheid hat nie klein beigegeben, und ist nie vor den Juristen des Albrecht-Konzern in die Knie gegangen. Jetzt bleibt zwar abzuwarten, wann schlussendlich der Turm wieder aufgebaut wird. Aber die Klage ist erst einmal vom Tisch!“ (Pressemitteilung)

Lothar Kaiser am :

„Wir stehen mit ALDI in engem Kontakt“, sagte in der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung Süd Jörg Schubert, Leiter des Fachdienstes Bauen, Vermessung, Kataster und Untere Denkmalbehörde. Das war nicht immer so. Aber nach Zurücknahme der Klage von ALDI vor dem OVG hat die Ordnungsverfügung der Stadt Remscheid zum Wiederaufbau des „Blauen Monds“ Bestandkraft erlangt. Unveränderbar. Und wie Schubert gestern berichtete, plant ALDI für diesen Spätherbst den Wiederaufbau des Wahrzeichen auf dem Parkplatz seiner Discount-Filiale an der Burger Straße.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!