Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Mehmet Cosgunoglu als Lehrer ausgezeichnet

Pressemitteilung der Heraeus Bildungsstiftung

Zwei Lehrer aus Nordrhein-Westfalen haben in der in der Kategorie „Ausgezeichnete Lehrkräfte“ den „Deutschen Lehrerpreis – Unterricht innovativ“ 2020 bekommen: Mehmet Cosgunoglu von der Albert-Schweitzer-Schule in Remscheid-Lennep und Karsten Brill vom Marie-Curie-Gymnasium Bönen. Insgesamt wurden 19 Auszeichnungen an Lehrkräfte, Lehrer*innen-Teams und Schulleiter*innen aus neun Bundesländern vergeben. Mehr als 6.400 Lehrkräfte und Schüler*innen beteiligten sich an dem Wettbewerb, der von der Heraeus Bildungsstiftung und dem Deutschen Philologenverband durchgeführt und vom Cornelsen Verlag, der Wochenzeitung „DIE ZEIT“ und „ZEIT für die Schule“ unterstützt wird.

Mehmet Cosgunoglu arbeitet an der Albert-Schweitzer-Schule in Lennep als Lehrer für Deutsch und Sozialwissenschaften/Politik. Er war von seinen Schüler*innen der vergangenen beiden Abschluss-Jahrgänge nominiert worden. Diese hatte sein Engagement für die Schule, die Kritikfähigkeit, den kreativen, lebendigen Unterricht, die Vergabe stets gut begründeter Noten, die intensive Unterrichtsvorbereitung, Herzlichkeit und das vielfältige, umfangreiche Wissen hervorgehoben. Mehmet Cosgunoglu  sei offen und an den Belangen der Schüler*innen interessiert. Zitat aus der Nominierung: „Nicht nur die Unternehmungen sind heute eine tolle Erinnerung, auch die gemeinsame Konzeption einer Schülerzeitung macht die Schulzeit mit Herrn Cosgunoglu an der Realschule unvergesslich...“ Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen: „Ich gratuliere den prämierten Lehrkräften, die von denjenigen, die es am besten wissen müssen, nämlich ihren Schülerinnen und Schülern, für diesen Preis nominiert wurden.“

Für den Wettbewerb, der 2020 bereits zum zwölften Mal stattfand, konnten bis zum 16. November Vorschläge und Projekte eingereicht werden. Mit der Auszeichnung sollen Engagement und Leistung von Lehrkräften und Schulleitungen gewürdigt und in die öffentliche Wahrnehmung gerückt werden. Der Wettbewerb geht auf eine gemeinsame Initiative des Deutschen Philologenverbands (DPhV) und der Vodafone Stiftung Deutschland aus dem Jahr 2008 zurück. Der Jury des Wettbewerbs gehört aus unserer Region Prof. Dr. Kathrin Fussangel, Professorin für Empirische Schulforschung an der Bergischen Universität Wuppertal, Institut für Bildungsforschung (IfB) an.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

CDU-Fraktion am :

Zu diesem Erfolg gratulieren der Kreisvorsitzende Mathias Heidtmann sowie der schulpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Alexander Schmidt, ganz herzlich: “Gerade das Jahr 2020 war im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie für viele Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrkräfte eine große Herausforderung. Notwendige Schutzmaßnahmen, Distanzunterricht und viele weitere Umstände haben allen Menschen im Schulbetrieb viel abverlangt. Dafür möchten wir auch allgemein den vielen Lehrkräften und dem schulischen Personal unseren Dank und unsere Anerkennung aussprechen. Von seinen Schülerinnen und Schülern für diesen Preis vorgeschlagen zu werden, ist eine tolle Anerkennung für die geleistete Arbeit. Wir freuen uns sehr, dass der Deutsche Lehrerpreis so seinen Weg nach Remscheid gefunden hat!“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!