Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Pressemitteilungen 2021 der Verwaltung u.a. im Archiv (1)

Sanierung des Hallenbodens in den Sommerferien. Die Sporthalle der Katholischen Grundschule „Franziskus“ an er Leverkuser Straße  kann leider bis auf Weiteres nicht genutzt werden, da hier der komplette Boden inklusive der Unterkonstruktion ausgetauscht werden muss. Die dafür erforderlichen Mittel belaufen sich auf 120.000 Euro. Di Sanierung des Hallenbodens ist für die Sommerferien vorgesehen. (Mitteilung der Verwaltung zur Sitzung der Bezirksvertretung Lennep am 28. April)

Regierungspräsident Düsseldorf / Schaumteppiche. Schaumbildung auf Gewässern. Aktuell bilden sich auf einzelnen Gewässern im Regierungsbezirk Düsseldorf größere Schaumteppiche. Dieses Phänomen hat zumeist natürliche Ursachen und ist insbesondere da zu beobachten, wo das Wasser stark verwirbelt wird. Infolge des erhöhten Abflusses kommt es zum Luftsauerstoffeintrag, wenn das Wasser über die dortige Wehranlage fällt. Im Wasser vorhandene Blütenpollen oder anderes organisches Material enthalten natürlicherweise schaumbildende Stoffe (z.B. Eiweiße, Tenside, Huminstoffe). In Verbindung mit der eingetragenen Luft führt dies zu Schaumbildung. Zu erkennen ist dies meistens an weißen bis gelblich-braunen Schaumkronen. Der Schaum ist relativ zäh und reichert sich insbesondere in Ruhezonen an, ist aber ökologisch nicht bedenklich. (Pressemitteilung)

Gefahrenbäume am Lenneper Kirmesplatz. Im Zuge einer Baumkontrolle wurden durch die TBR-Baumkontrolleure im Bereich des Lenneper Kirmesplatzes leider zwei Gefahrenbäume festgestellt, die in dieser Woche noch kurzfristig entfernt werden müssen. Bei einem Baum handelt es sich um eine bereits abgestorbene Rotbuche, die sich unmittelbar an der Röntgenstraße an einem viel begangenen Gehweg befindet. Ein weiterer Baum ist eine Winterlinde im Bereich einer Baumgruppe zur Brehmstraße. Dieser Baum weist eine bereits deutlich erkennbare und weit ausgeprägte Stamm- und Wurzelfäule auf  und muss daher ebenfalls kurzfristig aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden. (Maßnahmen an einem Teil der mehr als 20.000 städtischen Bäume, für deren Pflege und Entwicklung die Technischen Betriebe Remscheid verantwortlich sind, sind leider auch nach dem 1. März erforderlich, da unumgänglich.Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der Presseinformation vom 08.03.2021.)

Weiteres Schnelltestzentrum im Stadtteil Lüttringhausen. In Lüttringhausen ist die „Lütter-Teststation“, Barmer Straße 10, mit dem Angebot kostenfreier Bürgerschnelltestungen an den Start gegangen. Die Öffnungszeiten sind montags/mittwochs/freitags von 14 bis 20 Uhr, donnerstags/samstags von 8 bis 14 Uhr und von 16 bis 20 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Dienstags ist geschlossen. Eine Terminbuchung kann telefonisch oder per WhatsApp-Nachricht unter Tel. 0157 50 30 68 62 oder per E-Mail info@luetter-Teststation.de">info@luetter-Teststation.de vereinbart werden. Die neue Webseite Luetter-Teststation.de wird pünktlich zur Eröffnung online geschaltet. Sie enthält auch ein Termin-Buchungstool zur online-Buchung.

Landesstraße 412 zwischen Engelsburg und Krähwinkler Brücke wird saniert. Das Land habe die L 412 in das Landesstraßenerhaltungsprogramm 2021 aufgenommen, teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Jens Peter Nettekoven mit: “Die Fahrbahndecke zwischen Remscheid/Engelsburg und Wupperviadukt Krähwinkler Brücke wird damit grundhaft und nachhaltig modernisiert!” Der Landtag Nordrhein-Westfalen hatte mit seinem Haushalt 2021 den Ansatz für Erhaltungsmaßnahmen in diesem Jahr auf 205 Millionen Euro erhöht.

Bauarbeiten im Bereich Tyrol. Wegen Bauarbeiten im Bereich Tyrol und am Wanderweg zur Tyroler Straße kommt es bis voraussichtlich Juli zu Verkehrseinschränkungen. Dort wird an einem Regenwasserkanal gebaut.  Für die Arbeiten wird tagsüber die Zufahrt Tyrol von Ehringhausen aus für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Fuß- und Fahrradverkehr sind hiervon nicht betroffen. Allerdings kann der Wanderparkplatz während der Bauzeit nicht genutzt werden. Er wird für die Lagerung von Baustoffen und Gerät benötigt und deswegen gesperrt.

Krebsberatung im Gesundheitshaus. Wie bekannt, möchte das Tumorzentrum Solingen e.V. die Krebsberatungen in Remscheid und Solingen in professionelle Hände übertragen. Die bestehenden Beratungsstellen bleiben deswegen vorerst geschlossen. Weil angesichts der Verunsicherungen und Ängste anlässlich der anhaltenden Corona-Situation zurzeit ein besonders großer Beratungsbedarf bei Betroffenen und Angehörigen besteht, hat die Krebsberatung in Remscheid mit Unterstützung der Stadt Remscheid beschlossen, ein Interimsberatungsangebot mit Hilfe der bereits eingearbeiteten ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen des Vereins vorzuhalten. Professionelle ehrenamtliche Unterstützung im bestehenden Beratungsteam kommt dabei von Dr. Peter Ball, ehemals tätig in der Geriatrie Fabricius-Klinik, Pfarrer Siegfried Landau und der Psychoonkologin Mirjana Tegtmeyer. Die Offene Sprechstunde ist jeden Donnerstag von 13 bis 15 Uhr im Gesundheitshaus, Hastener Straße 15, Raum 001. Terminabsprachen/Kontaktaufnahmen unter Tel. RS 163970 (Anrufbeantworter) bzw. E-Mail Termine-Krebsberatungremscheid@web.de">Termine-Krebsberatungremscheid@web.de.

Blutbuche in Lennep kann erhalten werden. Für ein geplantes Bauvorhaben in Lennep erfolgten Ausschachtungen im Wurzelbereich einer Blutbuche. Ein Baum-Gutachten ging davon aus, dass „bei den erforderlichen Ausschachtungen im Kronentraufbereich die Starkwurzeln unumgänglich stark geschädigt werden. Die Standsicherheit des Baumes würde somit stark beeinträchtigt.“ Eine aktuelle Ortsbesichtigung ergab nun, dass bei den inzwischen abgeschlossenen Ausschachtungen im direkten Umfeld des Baums keine Starkwurzeln geschädigt wurden. Die Fällgenehmigung wurde widerrufen; der Baum bleibt durch die Baumschutzsatzung geschützt. Mehrere Lenneper Bürgerinnen und Bürger und die Bezirksvertretung hatten sich für den Erhalt des Baums eingesetzt.

Kommunales Bildungszentrum mit Social Media. Die Öffentliche Bibliothek und die VHS Remscheid – Abteilungen des Kommunalen Bildungszentrums – sind am Dienstag, 9. März, zeitgleich mit jeweils einem Facebook und einem Instagram Account an den Start gegangen. Mittels Facebook und Instagram soll den Kundinnen und Kunden eine zeitgemäße und unkomplizierte Kontaktmöglichkeit offeriert werden, die gerade in Zeiten von Corona auf Distanz eine gute Alternative zu den herkömmlichen Kontaktmöglichkeiten darstellt.

 Provisorische Fußgängerquerung an der Königstrasse. Im Zusammenhang mit Leitungsverlegungen am Gehweg der Königstraße/Herderstraße wurde eine provisorische Querungshilfe für Fußgänger eingerichtet. Diese stellte sich im Zuge der Zeit als wichtiges Element für die Fußgängerverkehre insbesondere in das naheliegende Einkaufszentrum mit den Verbrauchermärkten heraus. Verkehrsplaner Jonas Rösner: "Viele Bürgerinnen und Bürger wie auch der Verein Hasten für Hasten haben der Stadt Remscheid die Wichtigkeit der Querung verdeutlicht". Verwaltung und Politik sind nun im Januar übereingekommen, die provisorische Querungshilfe bis zum Umbau der Königstraße erneut einzurichten und nach der Überplanung in eine ordentliche bauliche Lösung zu überführen. Die Planungen für die Erneuerung der Königsstraße sind für das Jahr 2021 im Arbeitsprogramm des Fachdienstes Stadtentwicklung, Verkehrs- und Bauleitplanung gelistet. 

Gartenabfallsammlung auf dem Schützenplatz. Die Gartenabfallsammlung ist dort Montag bis Samstag von 8.30 bis 15 Uhr geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Außerhalb der Öffnungszeiten dürfen an der Annahmestelle keine Abfälle abgelagert werden. Die Anlieferung von Gartenabfall durch Gewerbetreibende erfolgt weiterhin nach Terminvereinbarung auf dem Wertstoffhof Solinger Straße. Privatpersonen können Stammholz mit einem Durchmesser von mehr als zwölf Zentimetern nach Terminvereinbarung auf dem Wertstoffhof abliefern. Die Einhaltung der Corona-bedingten Schutzmaßnahmen – dazu gehören die Wahrung des Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen und das Tragen einer medizinischen Maske – ist selbstverständlich. Abfallanlieferungen, die nicht von Remscheider Bürgerinnen und Bürgern stammen, werden ausnahmslos abgewiesen.

VHS-Frühjahrsemester startet später als geplant. Pünktlich vor Weihnachten ist es erschienen: das neue VHS-Frühjahrsprogramm mit rund 300 Weiterbildungsangeboten. Besonders erfreulich: Das Interesse zur Teilnahme an Kursen ist trotz Corona nach wie vor groß, und viele Kundinnen und Kunden warten darauf, endlich wieder an Kursen teilnehmen zu können. Leider kann aber das Semester aufgrund der aktuellen Situation nicht, wie geplant, am 1. Februar starten (Ausnahme Online-Kurse).

Medizinischen Masken im ÖPNV. Nach dem Beschluss von Bund und Ländern zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 19. Januar  besteht seit Montag, 25. Januar, die Pflicht, in allen öffentlichen Verkehrsmitteln medizinische Masken (sogenannte OP-Masken oder auch Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2) zu tragen. Die grundsätzliche Pflicht für das Tragen von medizinischen Masken gilt bereits beim Aufenthalt an allen Haltestellen und in Bahnhöfen. Bei einem Verstoß wird ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro erhoben. „Wir werden insbesondere an den ersten Tagen verstärkt die Einhaltung dieses Beschlusses an ausgewählten Haltestellen im Remscheider Liniengebiet kontrollieren“, teilen die Stadtwerke Remscheid mit. Und die Pflicht zum Tragen medizinscher Masken gilt auch für die städtischen Dienstgebäude, wie die Stadtverwaltung mitteilte: "Mitarbeiter*innen und Besucher*innen müssen dann auf den Verkehrsflächen (Flure, Treppenhäuser, Gänge, Warteräume, Sanitäranlagen etc.) eine OP-Maske, eine FFP2-Maske oder eine KN95/N95-Maske tragen. In den jeweiligen Büros/an den Arbeitsplätzen gelten die spezifischen arbeitsschutzrechtlichen Vorgaben. Für Besucher*innen ohne entsprechende Masken werden diese  - ebenso wie für die Mitarbeiter*innen - zur Verfügung gestellt."

Hotline für Ältere und Vorerkrankte verstärkt. Um den Corona-Service für Ältere und Vorerkrankte zu verbessern,hat die Stadt Remscheid eine weitere Telefonnummer freigeschaltet. Die Hotline ist von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 16 Uhr unter Tel. 4645351 bzw. 4645581 zu erreichen.

Übersicht der Freizeiten und Ferienangebote für 2021. Auch für das Jahr 2021 sind für Kinder und Jugendliche wieder attraktive Angebote für die Ferien geplant. Neben den Freizeiten werden auch vielfältige Ferienprogramme angeboten, die in Remscheid durchgeführt werden. Der städtische Fachdienst Jugend, Abteilung Kinder- und Jugendförderung, hat die bis jetzt vorliegenden Angebote der Jugend- und Sportverbände für Freizeiten und Ferienangebote in einer Liste zusammengefasst. Die Übersicht ist digital im Internetportal der Stadt Remscheid über die Startseite www.remscheid.de verlinkt. Die Planungen stehen unter dem Vorbehalt der jeweils gültigen Corona-Auflagen. Die Liste wird regelmäßig aktualisiert und ergänzt. Eine Übersicht über weitere Angebote in den Sommerferien wird ab Juni 2021 ebenfalls auf der Homepage der Stadt Remscheid veröffentlicht. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Tel. RS 162994 oder E-Mail martina.schilling@remscheid.de">martina.schilling@remscheid.de ab dem 11.1.2021.

Röntgen-Museum mit Rallye im Internet. 2020 war ein ganz besonderes Jahr für das Deutsche Röntgen-Museum. Kurz vor den Feierlichkeiten zum 175. Jahrestag der Geburt von Wilhelm Conrad Röntgen in Lennep musste das Museum coronabedingt schließen, womit alle festlichen Veranstaltungen entfielen. Und auch im Herbst kurz vor dem 8. November – dem Tag, an dem sich die Entdeckung der Röntgenstrahlen zum 125. Mal jährte – schlossen sich die Türen des Museums. Was für eine Enttäuschung. Deshalb kommt das  Museum nun zu den Menschen. Mit unterschiedlichen digitalen Angebote. Zum 10. Dezember – das ist der Tag, an dem alljährlich die Nobelpreise vergeben werden – veröffentlicht das Museumsteam eine Actionbound-Rallye zu den Nobelpreisträgern, die im Museum zu finden sind. Denn schließlich war Wilhelm Conrad Röntgen der erste Mensch, dem diese Ehre zuteil wurde. Wie man sich die Actionbound-App runterlädt, erfahren Interessierte auf der Startseite des Museums unter https://roentgenmuseum.de/.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!