Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Filtersystem mit antiviraler Funktion für Busse

Pressemitteilung der Stadtwerke Remscheid

Der Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Remscheid rüstet derzeit den Fuhrpark mit antiviralen Filtersystemen nach, um die Verbreitung von Aerosolen in den Fahrzeugen zu minimieren und das Gesundheitsrisiko durch SARS-CoV-2 zu reduzieren. Im Fahrgastraum eines Busses ist es nicht immer möglich, ausreichend Abstand zu halten, und das Risiko einer Ansteckung scheint erhöht. Aus diesem Grund hat der Verkehrsbetrieb die ersten 32 Citaro C2-Busse mit einem intelligenten Filtersystem ausgestattet, um möglichst saubere Luft im Fahrzeuginnenraum zu gewährleisten. Um zu verhindern, dass virustragende Aerosole die Gesundheit der Fahrgäste und des Fahrpersonals in Bussen gefährden, werden die Aerosole zunächst direkt aus der Umluft gefiltert. In einem zweiten Schritt wird die Virus-last durch eine antivirale Filtermedienschicht inaktiviert. Es erfolgt die mechanische Filtration der Aerosole und unter Einhaltung der Biozid-produkte-Richtlinie der EU wird eine Verteilung von Viren verhindert, indem sie auf der funktionalen Filteroberfläche inaktiviert werden.

Der mehrstufige Aufbau der Filter ermöglicht eine Abscheidung von Partikeln, Gasen, Bakterien und Viren. Durch die Filtration wird eine Verteilung der Viren vermieden. Eine zusätzliche auf Fruchtextrakten basierende Filterschicht denaturiert die Proteinstruktur der Viren und inaktiviert diese, sodass die Freisetzung aktiver Viren zurück in die Innenraumluft verhindert wird. Die antiviralen Aktivfilter werden in der Busbelüftungsanlage verbaut, welche für die Frisch- und Umluftzufuhr zuständig ist und diese je nach Bedarf kühlt oder heizt. Dadurch wird ein in sich geschlossenes System geschaffen und somit ein fast keimfreier Innenraum im Fahrzeug. Die Vorteile der neuen „micronAir“-Innenraumfilter der Firma Mercedes sind neben dem verlässlichen Zurückhalten von Viren und Bakterien und somit der Reduktion der Viren- und Bakterienlast im Innenraum, auch der effektive Schutz vor Feinstaub und vor Schadgasen wie z.B. Stickoxiden.

„Bereits heute reinigen die Filtersysteme in den Klimasystemen unserer Busse die Luft von Partikeln. Die neuen Aktivfilter mit antiviraler Funktion steigern deren Wirkung nochmals erheblich, sodass die Viren-konzentration in Fahrzeugen nahezu vollständig reduziert wird.“, so Prof. Dr. Hoffmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Remscheid GmbH. „Auch ohne die Aufrüstung mit den neuen Filtersystemen sind unsere Fahrzeuge keine Virenschleudern“, ergänzt Armin Freund, Leiter des Geschäftsbereiches Mobilität „da das Belüftungssystem im Bus zusammen mit dem Öffnen der Türen den Luftaustausch im Fahrgastraum stetig begünstigen.“

Der Austausch der Filter und die stetige Kommunikation der einzuhaltenden Hygiene-Regeln mit der Pflicht des Tragens von FFP2-Masken, dient als zusätzliche Maßnahme zur Verringerung der Infektionsgefahr bei der Fahrt mit dem Bus, um der aktuellen Situation besser zu begegnen. Auch weitere Busse werden sukzessive mit der intelligenten Filtertechnik nachgerüstet.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!