Skip to content

Die Vögel nisten und die Naturfreunde zählen

Trotz der Wetterkapriolen mit Schneeflocken und vielen Nächten miit Minustemperaturen, sind die Vögel mit der Nachwuchspflege beschäftigt. Der Kleiber nimmt gerne Vogelkästen zur Aufzucht an, aber gerne im Wald auch leere Spechthöhlen. Im Garten haben die Kohlmeisen ein "Fertighaus" aus dem Baumarkt bezogen. Im Fünf-Minuten-Takt erscheinen sie mit Raupen und Insekten. Der Naturschutzbund Deutschland NABU lädt ein vom 13. bis 16. Mai zur Vogelzählung 2021 . Im Vorjahr beteiligten sich über 150.000 Hobbyornithologen an der Aktion. Es gibt auch diesmal wieder etwas zu gewinnen in Form von Sachpreisen. Die Zähldaten werden zum Nutzen der Natur wissenschaftlich ausgewertet.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Hans Georg Müller am :

Auch dieses Jahr traditionsgemäß die Gartenvogelzählung für den Naturschutzbund Deutschland am Wochenende.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!