Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Keine Elektrifizierung des „Müngsteners“

Pressemitteilung der Grünen

Als „traurige Fehlentscheidung“ bezeichnet Grünen-Ratsmitglied Frank vom Scheidt die Entscheidung des Landtags, die Zugverbindung S7 („Der Müngstener“) vorerst nicht rein elektrisch auf die Schiene zu schicken. Der Verkehrsausschuss im Landtag hatte das Modellprojekt am Mittwoch endgültig abgelehnt. Die S7 sollte, so der Antrag der Grünen, von Wuppertal über Remscheid und Solingen nach Düsseldorf mittels batterieelektrischen Antriebs fahren. „Die Ablehnung dieses Modellprojektes durch alle anderen Landtagsfraktionen ist ein herber Schlag“, so vom Scheidt, einziger Vertreter der Stadt Remscheid in der Verbandsversammlung des VRR. „Man hätte damit die große Chance gehabt, Erfahrungen zu sammeln, die wichtige Strecke im Bergischen Städtedreieck in den kommenden Jahren ökologisch deutlich zu verbessern.“

Die Ablehnung der Fraktionen von SPD, CDU und FDP verwundere umso mehr, da sich bei der von den Grünen im Januar durchgeführten Anhörung im Verkehrsausschuss des Landtages fast alle Experten für die batterieelektrische Anbindung nach Düsseldorf ausgesprochen haben. „Das Land hat hier eine wichtige Gelegenheit auf dem Weg zur Verkehrswende verpasst, auch Verkehrspolitik im ÖPNV innovativ zu denken“, kritisiert auch Fraktionsvorsitzender David Schichel das Votum des Verkehrsausschusses. Jetzt müsse man abwarten und hoffen, dass sich bei der Landtagswahl im kommenden Jahr die Mehrheitsverhältnisse in NRW wieder ändern und damit auch der Weg frei gemacht würde für fortschrittliche verkehrspolitische Entscheidungen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Norbert Landen am :

Warum haben die Grünen dies nicht während ihrer Regierungsbeteiligung durchgesetzt?

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!