Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

„Findet den Schlüssel zum Wunderwald!“

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Aufgrund des großen Erfolgs im vergangenen Herbst startet am 13. Mai die zweite Remscheider Schatzsuche mit dem Titel „Findet den Schlüssel zum Wunderwald“. Die Aktion wird vom Netzwerk „Remscheid brummt!“ und den TBR ins Leben gerufen und lädt unter der Schirmherrschaft von Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz diesmal Kinder, Jugendliche, Familien sowie Schulklassen herzlich dazu ein, die Wunder des Waldes zu entdecken. Die Teilnahme an der Schatzsuche ist kostenlos und auch unter den Corona-Einschränkungen möglich. Über ganz Remscheid sind insgesamt zehn Schatzinseln verteilt, die mithilfe einer Schatzkarte gefunden werden können. Hinter jeder Schatzinsel verbergen sich eine Geschichte und ein Rätsel – immer in Kooperation mit einer Remscheider Institution unseres Netzwerks von „Remscheid brummt!“ Die analog-digitale Schnittstelle wird durch QR-Codes realisiert und ermöglicht ein Wechselspiel zwischen der gedruckten Schatzkarte, der Website und Elementen in der echten Welt.

Diesjähriges Highlight: Die Schatzsucher können sich die Geschichten nicht nur durchlesen; auf den Landingpages der Schatzinseln werden sie erstmals auch wie ein Hörbuch vorgelesen. Eingelesen vom Remscheider Journalisten Horst Kläuser und vertont von dem DJ und Ornithologen Dominik Eulberg. Das Ziel der Schatzsuche ist es, den versteckten Wunderwald zu finden. Für jedes gelöste Rätsel erhalten die Schatzsucher einen Teil einer Koordinate. Lösen sie alle zehn Rätsel, halten die Schatzsucher die vollständigen Koordinaten in den Händen: Den Schlüssel zum Wunderwald.

Den Wunderwald zu finden lohnt sich. Es ist ein versteckter Ort, irgendwo in Remscheid, der sich nur mit den vollständigen Koordinaten finden lässt. Ein Ort voller Wunder und Abenteuer, der kleine und große Schatzsucher zum Entdecken, Verweilen und Staunen einlädt. Um an der Aktion teilzunehmen, werden eine Schatzkarte und ein Smartphone mit QR-Code-Scanner benötigt. Zum Start der Schatzsuche bekommt man die gedruckten Schatzkarten in den Corona-Testzentren, im Rathaus, in den Apotheken und in der Natur-Schule Grund. Zudem werden die Schatzkarten direkt an die Remscheider Schulen geliefert, um dort vor Ort durch die Lehrer*innen verteilt zu werden.

Ansonsten stehen die Schatzkarten natürlich auch im Netz als PDF-Download zur Verfügung. Die Teilnahme an der Aktion ist kostenlos. Alle Schatzinseln sind frei zugänglich und können in beliebiger Reihenfolge Corona-konform selbständig aufgesucht werden. Die Aktion endet voraussichtlich am 1. August 2021. Weitere Informationen bietet die offizielle Website: www.schatzsuche-remscheid.de. Für Fragen steht die Facebook-Seite https://www.facebook.com/Schutzstattschmutz-104848654220326/@schutzstattschmutz zur Verfügung. Bilder und Posts können unter den Hashtags #SchatzsucheRemscheid und #wunderwald veröffentlicht werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!