Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

P&R-Kontrolleure am Bahnhof bekommen Bürocontainer

In den von der Park Service Remscheid GmbH betriebenen Parkobjekten ist es seit der Corona-Pandemie zu keinen außergewöhnlichen Sachbeschädigungen oder Verschmutzungen gekommen. Und auch im Alleecenter kam es nach Auskunft des Centermanagements in dieser Zeit zu keinen negativen Vorkommnissen.  Das berichtete die Verwaltung in dieser Woche dem Ausschuss für Bürgerservice, Ordnung und Sicherheit, nachdem die CDU-Fraktion angefragt hatte. Ihr ging es allerdings mehr um das P+R-Gebäude am Hauptbahnhof , und da sieht es leider noch immer anders aus. Zitat: „Trinkgelage konnten ermittelt werden, darunter auch Jugendliche, die Zigaretten geraucht und Alkohol getrunken haben. Der Aufzug wurde mehrfach zerstört. Es wurden Glasflaschen geworfen und so Scherben auf den Parkdecks verteilt.“ Im Treppenhaus hätten die Kontrolleure Personen angetroffen, die gerade Drogen konsumierten. Mehrere Platzverweise und Hausverbote seien erteilt worden. Vereinzelt habe man Gegenstände wie Messer und Scheren sichergestellt.

Auch eine Kostenaufteilung legte die Verwaltung den Politikern vor. Demnach wurden im vergangenen Jahr für Reparaturen an der Sicherheitsbeleuchtung im Treppenhaus 1.460 € ausgegeben. Für zusätzliche Reinigungsarbeiten 2.293,38 € und für Sicherungsmaßnahmen am Fahrstuhl 300 €.

Vorgesehen ist eine technische Umrüstung des Parkhauses. Hierzu wird mit einer Förderung durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr in Höhe von 90.000 € gerechnet. Im Bereich der Zu- und Abfahrt sowie der Personeneingänge soll künftig eine Schranken- und Rolltoranlage dafür sorgen, dass der Zugang in der Nachtzeit ausschließlich nur noch mit einem Ticket möglich ist. Weil aber auch dieses neue System nicht vor Vandalismus gefeit sein wird, sollen die des Parkhauses in der Zeit von 22 bis 6 Uhr beibehalten werden. Die Kosten für diesen externen Dienstleister betrugen 2020 68.112,34 € und in diesem Jahr (einschließlich April) 21.161,39 €. Für die Kontrolleure soll ergänzend ein Bürocontainer mit WC aufgestellt werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!