Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Zeichnungen aus 1891 fürs Architekturstudium in Berlin

von Dr. Wilhelm R. Schmidt

Liebe Lennep-Freunde,
hier sehen Sie zwei historische Zeichnungen, die der spätere Lenneper Architekt Arthur Schmidt (1867-1945) als Student im Jahre 1891 an der „Technischen Hochschule in Charlottenburg bei Berlin“, wie es damals hieß, zusammen mit einem Studienkollegen anfertigte.  Sie zeigen einen Grundriss und einen Längsschnitt der katholischen Kirche in Lennep. Dazu gehört auch ein Satz, der damals bei solchen Studienarbeiten üblich war: "Ich versichere an Eides statt, diese Kirche zusammen mit Herrn stud. arch. Emil Linden aufgenommen und eigenhändig gezeichnet zu haben".

Als Schüler hatten ich die beiden die Tafeln (66 x 50 cm, Papier auf Karton)  in unserem Haus am Mollplatz und später auch längere Zeit in meiner Studentenbude hängen, und ich schaue sie auch heute noch gern an. Die Zeichnungen gehören zu den zahlreichen "Lennepensien", die ich gerne an interessierte Lenneperinnen und Lenneper abgeben würde, die sich dafür interessieren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Ulrich Mors am :

St. Bonaventura wurde 2018 150 Jahre alt. wo hat Arthur Schmidt denn da abgekupfert?

Lothar Kaiser am :

Die einzige in Frage kommende Jahreszahl bezieht sich auf das Studium von Arthur Schmidt. Lieber Herr Mors, ioch verstehe Ihren Einwand nicht.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!