Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Sprachförderung mit digitalen Medien

Pressemitteilung der Bezirksregierung Düsseldorf

Kinder anregen, digitale Medien kreativ zu nutzen, selbst zu gestalten und dadurch gleichzeitig die Sprach- und Lesekompetenz fördern – das sind die Ziele des Projekts „Sprachschatz – Bibliothek und KiTa Hand in Hand“ der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW. Nach einer zweijährigen Pilotphase an sechs Standorten in Nordrhein-Westfalen stehen nun allen öffentlichen Bibliotheken und Kitas die Anregungen zur Durchführung solcher medienpädagogischen Angebote sowie der Abschlussbericht zur Verfügung. Die Sprachförderung soll dabei insbesondere Kinder unterstützen, die zu Hause nicht oder nicht überwiegend Deutsch sprechen.

„Sprache ist der Schlüssel zu Bildung und zu Teilhabe an der Gesellschaft. Das Projekt hat gezeigt, dass digitale Medien im Kita-Alltag eine sinnvolle Ergänzung zu analogen Medien darstellen und die Sprachkompetenz fördern können. Denn insbesondere im Kindergartenalter steht eine kreative Mediennutzung im Vordergrund, die nicht nur konsumierend, sondern aktiv und gestaltend ist“, sagt Petra Büning, Leiterin der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW, anlässlich der Veröffentlichung des Abschlussberichts des Projekts. Beispiele für entsprechende medienpädagogische Angebote in Kindertagesstätten zeigen 20 so genannte Impulskarten. Neben der Verlaufsbeschreibung gibt es eine Materialliste sowie Tipps für die Vorbereitung. Die verwendeten digitalen Medien reichen von Tablets, programmierbaren Robotern, digitalen Lesestiften und Digitalkameras bis hin zu Apps, zum Beispiel zur Erstellung von kleinen Zeichentrick-Filmen (Stop-Motion-Filmen). Oft werden digitale und analoge Medien kombiniert. „Wir möchten mit den Impulskarten möglichst viele Bibliotheken und Kindertagesstätten motivieren, eine Sprachschatz-Kooperation einzugehen“, erklärt Christina Kaper von der Fachstelle, die mit Eva Göring das Projekt begleitet hat. Interessierte finden im Abschlussbericht Hinweise für den Aufbau von Kooperationen zur Umsetzung medienpädagogischer Arbeit.

Um den Erfahrungsaustausch zur Entwicklung digitaler Angebote im Bereich Sprachbildung weiter zu fördern, lädt die Fachstelle im Herbst zu einem Fachtag ein. Zusätzlich sind Online-Veranstaltungen zu den Themen „Kooperation in der digitalen Medienbildung“ und „Mehrsprachigkeit in der frühkindlichen Medienbildung“ geplant. Der Abschlussbericht und die Impulskarten stehen auf dem Blog der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW zur Verfügung.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!