Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Gewitter-Warnsysteme für Außensport und Freibad?

Pressemitteilung der CDU-Fraktion

Die CDU-Fraktion hat den Antrag gestellt, den Einsatz von vollautomatischen Gewitter-Warnsystemen für alle städtische Außensportanlagen und das Freibad Eschbachtal zu prüfen. Denn Klimaforscher würden davor warnen, dass Wetterextreme wie starke Gewitter weltweit wegen der Klimaerwärmung zunähmen. „Somit erscheint es sinnvoll, sich für die Zukunft auf diese Wetterextreme mit technischer Unterstützung zum Schutz der Bevölkerung einzustellen. Dies gilt natürlich auch bei Außensportanlagen und Freibädern, da Metallzäune, Lichtmasten, Baumbestand, feuchte Rasenflächen, Wasserflächen und die dort Sport treibenden Sportlerinnen und Sportler eine fast magnetische Anziehung für Blitze innehaben“, erläutert der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Jens Nettekoven. „Die Gefahr, bei einem Gewitter als Spielerin oder Spieler oder als Mannschaft auf einem Sportplatz zu Schaden zu kommen, ist enorm hoch. Derzeit ist bei Fußballspielen und einem aufkommenden Gewitter der Schiedsrichter oder die Schiedsrichterin für den Abbruch verantwortlich. Er oder sie entscheidet meistens ohne technische Unterstützung, sondern lediglich durch das Zählen zwischen Blitz und Donner. Im Freibad trifft der Bademeister die Entscheidung.“

Am Fühlinger See in Köln alarmieren seit kurzem Sirenen und Lichtsignale bei aufziehendem Gewitter vor drohenden Blitzeinschlägen. https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/gewitterwarnanlage-fuer-den-fuehlinger-see. „Wir sehen große Vorteile von datenbasierten (objektiven) hochmodernen Gewitter-Warnsystemen gegenüber der menschlichen (subjektiven) Betrachtung zur frühzeitigen Warnung für die Badegäste, Sportler oder Veranstaltungsteilnehmer. Auf diese Anlagen hätte zudem die Feuerwehr Zugriff und könnte sie auch im Katastrophenfall nutzen“, meint der Nettekoven.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Der Prüfantrag der CDU wurde heute im Ausschusses für Bürgerservice, Ordnung und Sicherheit einstimmig angenommen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!