Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

In 2021 wird sich der Bilanzverlust verdoppeln

Im Geschäftsjahr 2020 betrug der Bilanzgewinn der Stadtwerke Remscheid GmbH lediglich 1.620.226,00 €. Gleichwohl soll die Tochtergesellschaft an die “Mutter“, die Stadt Remscheid, 1.782.000 € ausgeschüttet, wie der Hauptausschuss am vergangenen Donnerstag beschlossen hat.  Das gelingt aber nur, weil der Fehlbetrag von 161.774 € der Gewinnrücklage entnommen wird. „Die Auswirkungen der Corona-Pandemie bestimmen die wirtschaftliche Lage auf der ganzen Welt. Die Coronakrise hat die konjunkturelle Schwächephase im Industriesektor im Jahr 2020 noch verschärft und leitete eine tiefe Rezession ein“, heißt es im Lagebericht der Stadtwerke GmbH für 2020. „Die Stimmung in der bergischen Industrie ist allerdings spürbar positiver als noch zu Beginn der Krise.“ Nach wie vor hart getroffen werde der Verkehrssektor: „Sowohl die Lockdown-Phasen als auch die empfohlenen Homeoffice-Zeiten beeinflussen die Erlöse und die Ergebnisse! (…) Insgesamt beförderten die Stadtwerke 3,3 Millionen Fahrgäste weniger als im Vorjahr.

Die Umsatzerlöse im Konzern sanken gegenüber dem Vorjahr von 156 Millionen Euro um circa sechs Prozent auf rund 146,6Millionen. Bei der umsatzstärksten Tochter EWR gingen die Erlöse - reduziert um Stromsteuer sowie Erdgassteuer – um 7,3 Millionen auf 132,4 Millionen Euro zurück (minus 5,2  Prozent). Wobei die Umsätze im Bereich der Privat- und Geschäftskunden der EWR als Folge der zahlreichen Homeoffice-Regelungen um 6,7 Prozent bzw. 2,4 Millionen Euro zulegten. In der  Gasversorgung durch die EWR (Netz und Vertrieb) sanken Erlöse um 2,3 Millionen Euro oder 6,6  Prozent, in der Wasserversorgung stiegen sie um 4,6 Prozent auf 17,4 Millionen Euro, während die Umsätze der Wärmeversorgung um ca. 3,2 Millionen oder 6,4 Prozent fielen. Im Bereich Gas und Wärme war die Schließung des H2O-Bads aufgrund der Pandemie ergebnisprägend (minus 53,2 Prozent trotz 254.000 € an Fördermitteln.

Auch die der PSR bekamen die Corona-Krise 2020 deutlich zu spüren durch weniger Ein- und Ausfahrten von Kurzparkern. Die Gesellschaft beschließt das Geschäftsjahr mit einem negativen Jahresergebnis von ca. 30.000 Euro (2019 plus 117.000 Euro). Mit rund 455.000 Parkvorgängen verzeichnete die Gesellschaft gegenüber 2019 einen Rückgang von ca. 122.000 Parkvorgängen (minus 21,1 Prozent). Bei den Dauerparkern verzeichnete sie dagegen mit ihrem Ergebnis von 407.000 Euro einen Erlöszuwachs von 5,6  Prozent.

Größte Einzelposten beim Materialaufwand sind wie im Vorjahr mit etwa 1,6 Millionen Euro (2019  1,9 Mio.) die Treibstoffkosten zum Betrieb der Busflotte. Die Personalkosten für die Fahrer/innen und Mitarbeitenden in der Werkstatt, der größte Faktor in der Ergebnisrechnung, sank 2020 leicht auf 13,3 Millionen Euro. Zum Bilanzstichtag 31.12.2020 beschäftigte die Gesellschaft 249 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit vier mehr als im Vorjahr. Das Eigenkapital der Gesellschaft beträgt zum Bilanzstichtag 103,7 Millionen Euro. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von circa 65,3 Prozent. Für 2021 erwarten die Stadtwerke Remscheid aufgrund der pandemiebedingten Entwicklung und den daraus entstehenden Verkehrs- und Bäderverlusten - deckungsgleich mit dem Konzernbilanzverlust- einen Bilanzverlust von drei Millionen Euro.

Alleinige Gesellschafterin der Stadtwerke Remscheid GmbH ist die Stadt Remscheid. Die Geschäftsanteile der EWR werden unverändert zu den Vorjahren von der Stadtwerke Remscheid GmbH (60 %), der Thüga AG (20 %) und von der Westenergie AG (20 %) ge­halten. Die Geschäftsanteile von PSR und H2O befinden sich zu 100 % im Eigentum der SR.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!