Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Gästeführungen im bergischen Städtedreieck

Die Gästeführer von Bergisch-Erlebnis:  (v.l n. r.) Oliver Steffens, Jennifer Cox, Andreas Frie, Johannes Beumann, Niko Bogdanovic, Daniel Sieper, Lothar Vieler, Klaus Schmidt. Foto: privat.Pressemitteilung der Interessensgemeinschaft „Bergisch-Erlebnis“

Die neue Interessensgemeinschaft „Bergisch-Erlebnis“ versteht sich als Non-Profit-Gemeinschaft, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen für das Bergische-Land zu begeistern. „Unsere Touren sind sehr vielfältig und gehen über klassische Stadtführungen, E-Bike Touren, Geocaching Touren bis hin zu Erlebnistouren mit dem Nachtwächter oder Bandwirker“, sagt Mitbegründer Daniel Sieper. „Wir haben eine Plattform geschaffen, auf der unsere Gästeführer ihre Angebote für das gesamte bergische Städtedreieck einstellen und unsere Gäste sich informieren und auch verbindlich ihre Tour(en) buchen können. Insgesamt haben wir über 43 Touren im Angebot!“

Die IG-Bergisch-Erlebnis hat sich aus Teilnehmern einer Fortbildung zum „Regionalen Gästeführer“ gebildet und besteht aus neun Gästeführern , darunter auch die seit Jahren bekannten Remscheider/Lenneper Stadtführer Lothar Vieler (alias Nachtwächter von Lennep) und Klaus R. Schmidt. Die erste Tour von „Bergisch-Erlebnis“ ist am 2.Juli um 19 Uhr die seit Jahren etablierte Nachtwächter-Tour mit Lothar Vieler als „Gustav vom Hackenberge“. Gebucht werden kann diese und die weiteren Touren auf der Internet-Seite www.bergisch-erlebnis.de

„Ich freue mich, dass es junge Menschen gibt, die sich zum einen für unsere Region und unsere Geschichte interessieren, die zum anderen aber auch das Engagement mitbringen, eine solche Sache auf die Beine zu stellen.“ betont Lothar Vieler.
„Unsere Touren repräsentieren unsere Region und nehmen immer Bezug auf den historischen Hintergrund und dabei erklären wir, warum wir heute das ein oder andere so erleben und welche Bedeutung es spielt oder gespielt hat“ sagt Klaus R. Schmidt

Die Ausbildung der „Regionalen Gästeführer“ fand 2019/2020 auf Initiative der Organisation „Die-Bergischen-Drei“ an der VHS in Solingen statt und umfasste 
70 Unterrichtseinheiten. Vermittelt wurden allgemein geschichtliche Informationen und Zusammenhänge von historischen und stadtentwicklungstechnischen Besonderheiten der jeweiligen Städte: Remscheid, Solingen und Wuppertal. Zusätzliche Unterrichtseinheiten zu Architektur, Rechtliches bis hin zur Ersten Hilfe rundeten die Ausbildung ab.

„Das Bergische Land – eine abwechslungsreiche Region mit einer jahrhundertealten, spannenden Industriegeschichte und traumhafter Natur. Es ist schön gemeinsam mit Gästen die Heimat der Schwebebahn, der Werkzeugindustrie oder der weltbekannten Messer- und Klingenproduktion zu erleben.“ sagt Johannes Beumann (Gästeführer in Wuppertal). Und Daniel Sieper ergänzt: „Es gibt auch eine Zusammenarbeit mit Wuppertrail e.V., bei der eine Draisinenfahrt mit einem Rundgang durch die ‚Wülfingstadt‘ in Dahlerau, angeboten wird. Wir freuen uns alle auf einen guten und erfolgreichen Start und hoffen, das kulturelle Angebot für unsere Region mit aufwerten zu können!“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!