Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Berufsberatung auch auf den Schulhöfen

Pressemitteilung der Agentur für Arbeit

Im Rahmen der Initiative „Abflug in Ausbildung“ hat die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal zusammen mit Partnern des Ausbildungskonsenses mit gezielten Schulhofaktionen ausbildungssuchende Jugendliche angesprochen und beraten. Sie besuchte in der Zeit vom 21. Mai bis 21. Juni zusammen mit den Jobcentern und der Industrie- und Handelskammer in elf Schulen in Remscheid, Solingen und Wuppertal Schülerinnen und Schüler der diesjährigen Abschlussklassen, die noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben. Auf den Schulhöfen der Haupt-, Real- und Gesamtschulen führten die Beraterinnen und Berater rund 200 Gespräche mit den Jugendlichen und gaben wichtige Tipps rund um die Ausbildungsstellensuche und Berufswahl. Die Berufsberater*innen stellten freie Ausbildungsstellen vor, erklärten Überbrückungsmöglichkeiten oder zeigten Perspektiven auf. Sie konnten in den Gesprächen vor Ort wertvolle Tipps zur Ausbildungssuche und Bewerbung geben. Bei Interesse wurden weitere individuelle Gesprächstermine vereinbart.

„Wir haben gezielt Jugendliche angesprochen, die noch nicht wussten, wie es für sie nach der Schule weitergeht. Manche dachten, dass es wegen Corona gar keinen Sinn macht, sich um eine Ausbildungsstelle zu bewerben. Das stimmt aber nicht! Sondern ganz im Gegenteil: Die Unternehmen suchen händeringend Azubis. Die Corona-Pandemie hat eher dazu geführt, dass der Ausbildungsbeginn flexibler möglich ist. Auch zum 1. Oktober oder 1. November kann eine Ausbildung begonnen werden. Es gibt noch alle Chancen und die Berufsberatung hilft bei der Suche und Bewerbung. Aktuell sind über 1.500 Ausbildungsstellen im Bergischen Städtedreieck frei. Und das haben wir den Jugendlichen auch gesagt“, so Kirsten Roth, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal.Der direkte Kontakt zur Berufsberatung:

Unter dem Dach der Initiative „Abflug in Ausbildung“ haben die Agentur für Arbeit, Jobcenter und die Industrie- und Handelskammer als Partner des Bergischen Ausbildungskonsens verschiedene Aktionen organisiert, um junge Menschen in ihrem Start ins Berufsleben aktiv zu unterstützen und mit möglichen Ausbildungsbetrieben zusammenzubringen. Weitere Aktionen im Sommer sind bereits geplant, um die Jugendlichen an öffentlichen Plätzen zu erreichen und zu beraten. Die Oberbürgermeister der drei bergischen Städte haben die Schirmherrschaft für diese Initiative übernommen. (Claudia John)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!