Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Bücherbox, oder: Was lange währt, wird endlich gut

Pressemitteilung der Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Lennep / Lüttringhausen

Was vor drei Jahren mit einem Wunsch auf Facebook begann, wurde am Mittwoch endlich Realität: die Bücherbox der Arbeiterwohlfahrt Lennep / Lüttringhausen steht auf dem Mollplatz in Lennep. „Es war ein langer Weg von der Idee zur Umsetzung. Zwischendurch haben wir schon nicht mehr an den Erfolg geglaubt. Doch nun, wo sie endlich steht, können wir sagen: es hat sich gelohnt!“, so der Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Lennep / Lüttringhausen, Antonio Scarpino.

Bei der AWO-Bücherbox, die ab sofort in unmittelbarer Nähe des AWO-Domizils am Mollplatz in Lennep steht, handelt es sich um eine ehemalige Telefonzelle, die von Arbeit Remscheid gGmbH zu einer Bücherbox umgebaut wurde. Hier können ab sofort Bücher getauscht werden. „Die Realisierung des Projektes wurde durch den Waterbölles bzw. der Ulrike-und-Lothar-Kaiser-Stiftung ermöglicht, denen unser ganz besonderer Dank gilt.“, so Scarpino.

Aus seinem Urlaubsdomizil an der Ostsee meldete sich der stellv. Vorsitzende der AWO und Bezirksbürgermeister von Lüttringhausen, Jürgen Heuser: „Ihr wisst, wo die Bücher stehen – ihr könnt schon mal mit dem Bestücken der Bücherbox beginnen!“ lautete sein Kommentar aus der Ferne. Das Bücherlager der AWO ist in der Tat gut gefüllt. Unmittelbar, nachdem die Idee einer Bücherbox erstmals die Runde machte, wurden Bücherspenden vorbeigebracht. In den kommenden Tagen werden diese den Weg in die Bücherbox finden. Zwischenzeitlich sei es schwierig gewesen, die zahlreichen Bücherspenden unterzubringen.

„Mit dem Bücherbox wollen wir als AWO ein Zeichen setzen. Wir wollen deutlich sichtbar sein und Hemmschwellen abbauen, mit uns in Kontakt zu treten.“, so Christine und Ferdinand Enk, die u.a. das Rommé und das Bingospielen bei der AWO organisieren. In den kommenden Tagen wird die Bücherbox in Betrieb gehen – und im Anschluss werden die Planungen für eine kleine Einweihungsfeier beginnen. (Antonio Scarpino)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!