Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Auf Gewitter und Starkregen vorbereitet

Pressemitteilung Wupperverbands

Nach dem Hochwasser durch flächendeckenden extremen Starkregen in der letzten Woche sind für die kommenden Tage erneut Gewitter und Schauer, örtlich mit Starkregen, vorhergesagt. Der Wupperverband hat in den letzten Tagen vorsorglich Platz in den Talsperren geschaffen. In den Brauchwassertalsperren am Oberlauf der Wupper steht insgesamt ein Stauvolumen von mehr als 5 Mio. Kubikmetern zur Verfügung. Es wird vorsorglich auch noch weiterhin Wasser aus den Talsperren abgegeben, um Puffer für Regenmengen zu schaffen. Dennoch kann es bei Starkregen zu einem Anstieg der Pegel kommen. Denn auch seitliche Nebengewässer unterhalb von Talsperren können der Wupper oder den Bächen viel Wasser zuführen. Die Staudämme und Staumauern des Wupperverbandes sind sicher und voll in Funktion.

Für das kommende Wochenende ist beim Wupperverband in allen Bereichen – Talsperren, Kläranlagen, Gewässerbetrieb, Hydrologie - Bereitschaft gesetzt. Die Hydrologin vom Dienst wird die Situation in Sachen Niederschläge und Pegel beobachten. Im Bedarfsfall erfolgen dann aktuelle Situationsanalysen über das Hochwasserportal und Informationen an die zuständigen Stellen.

Durch das Hochwasser am 14. Juli haben sich Unmengen von Baumstämmen, Treibgut und Geröll in der Wupper und ihren Nebenbächen gesammelt. Die Wassermassen haben in Teilen auch Bachläufe und Uferbereiche geschädigt. Der Gewässerbetrieb kontrolliert seit dem Hochwasser mit allen verfügbaren Kräften die Bachläufe und einschlägige Stellen, z. B. Rechen vor Gewässer-Verrohrungen, nimmt Schäden und Verstopfungen auf und bearbeitet sie nach Priorität. Diese Arbeiten werden noch viel Zeit beanspruchen. Da die Gewässer noch viel Treibgut enthalten, kann dies bei Starkregen zu Problemen führen.
Wenn am kommenden Wochenende durch Starkregen Probleme an Gewässern, z. B. durch Verstopfungen, entstehen sollten, kann dies über die Nummer 0202 583-0 dem Wupperverband gemeldet werden. Der Wupperverband rät, sich bei Starkregen nicht in der Nähe von Gewässern aufzuhalten. Anlieger an Bächen sollten besonders aufmerksam sein.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!