Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Eilenburg in Sachsen unterstützt Remscheider Flutopfer

Pressemitteilung der Handwerkskammer Düsseldorf

Erst nach und nach wird das gesamte Ausmaß der Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands sichtbar. Auch im Kammerbezirk der Handwerkskammer Düsseldorf sind viele Menschen und Handwerksbetriebe massiv vom Hochwasser betroffen – etwa im Bergischen Land. Umso wichtiger ist die große Welle der Unterstützung und Hilfsbereitschaft, die die Kammer in den letzten Tagen auf verschiedenen Wegen erreicht hat. Ein besonderes Beispiel gelebter Solidarität zeigt die Große Kreisstadt Eilenburg aus Nordsachsen. Als deren Oberbürgermeister Ralf Scheler (Foto rechts) von der Flutkatastrophe erfuhr, wandte er sich unmittelbar an die Handwerkskammer Düsseldorf, um betroffenen Kommunen in NRW Hilfe anzubieten. Als ehemaliger Präsident der Handwerkskammer Leipzig hatte Scheler noch sehr gute Kontakte zur Partnerkammer in Düsseldorf. „Unsere Stadt ist durch die Hochwasserkatastrophe von 2002 selbst besonders geprägt“, so Scheler. „Wir kennen die dramatischen Folgen und persönlichen Schicksale betroffener Menschen aus eigener Erfahrung. Daher war es für uns eine Selbstverständlichkeit, unsere Hilfe anzubieten.“

Über die Handwerkskammer wurde der Kontakt nach Remscheid hergestellt. Dabei spielte der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Remscheid, Fred Schulz, eine zentrale Rolle. Als ehemaliger Oberbürgermeister der bergischen Großstadt hatte er einen direkten Draht ins Rathaus und konnte schnell eine Verbindung zwischen OB Scheler aus Eilenburg und dem Remscheider OB Burkhard Mast-Weisz herstellen. Mittlerweile ist die bilaterale Hilfe angelaufen. Ralf Scheler hat in einem ersten Schritt bereits 21.000 Euro an Spendengeldern aus seiner Stadt für Remscheider Hochwasseropfer überwiesen. Zudem ist eine Unterstützung durch die lokale Feuerwehr und das Deutsche Rote Kreuz aus Eilenburg für das Bergische Land geplant.

Andreas Ehlert zeigte sich von dieser besonderen Hilfsbereitschaft beeindruckt. „Ich bin Ralf Scheler für seinen persönlichen Einsatz sehr dankbar“, so der Kammerpräsident. „Dieses Engagement seht stellvertretend für die große Solidarität, die die betroffenen Bürger und Unternehmen aus dem ganzen Land erfahren. Viele Menschen packen mit an oder helfen mit Geld- und Sachspenden. Das ist ein starkes Zeichen des Zusammenhalts und macht mir Mut für den anstehenden Wiederaufbau.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

„Manchmal gibt es gerade in schwierigen Situationen wunderbare Geschichten“, so bewertet Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz das überraschende Hilfsangebot der Stadt Eilenburg. Seit dem ersten Kontakt am 21. Juli haben die beiden Oberbürgermeister fast täglich miteinander telefoniert. Das Angebot des DRK in Eilenburg, eine Kindertageseinrichtung oder ein Seniorenheim im Bergischen zu unterstützen, wurde wegen der betroffenen Einrichtungen in Unterburg an die Stadt Solingen weitergeleitet. Mittlerweile ist eine erste Spende in Höhe von fast 21.000 Euro aus Eilenburg nach Remscheid überwiesen worden. Burkhard Mast-Weisz ist darüber sehr dankbar: „Es ist schön zu erfahren, wie groß die Hilfsbereitschaft in unserem Land ist. Herzlichen Dank an die Menschen in Eilenburg!“ Für Ralf Scheler ist die Hilfe seiner Stadt ein Zeichen gelebter Solidarität: „Ich bin stolz auf meine Mitbürgerinnen und Mitbürger, dass sie so spontan bereit waren, mit ihren Spenden den Menschen zu helfen, die dringend auf Unterstützung angewiesen sind.“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!