Skip to content

Trocknungstechnik auf dem Weg nach Remscheid

Pressemitteilung der Partnerstadt Pirna

Am kommenden Montag, 9. August, machen sich zwei Pirnaer Feuerwehrmänner mit einem Fahrzeug des Katastrophenschutzes auf den Weg nach Remscheid. Im Gepäck haben sie acht Bautrockner, 20 Kondensat- Trockner und 15 Fässer mit jeweils 150 Kilo Trocknungsgranulat für die Ortsteile der Partnerstadt, die von der dramatischen Flutkatastrophe im vergangenen Monat getroffen wurden. Die Technik soll den geschädigten Unternehmen helfen, die bauliche Substanz zu trocknen und damit zu retten. Voraussichtlich in den Abendstunden werden die Kameraden in Pirnas Partnerstadt eintreffen und abladen. Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke: „Pirna hat zu den beiden jüngsten Hochwasserkatastrophen 2002 und 2013 überwältigende Hilfe unter anderem auch aus Remscheid erfahren. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, diese Hilfsbereitschaft nun zurückzugeben. Freundschaftliche Partnerschaften sind nicht nur in guten Zeiten füreinander da. Unsere gemeinsame Beziehung zeigt, dass wir vor allem in schlechten Zeiten füreinander einstehen. Ich wünsche im Namen aller Pirnaer der geschädigten Region viel Kraft und Zuversicht!“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

Seit den frühen Morgenstunden sind zwei Feuerwehrkameraden aus Remscheids Partnerstadt Pirna mit einem Fahrzeug des Katastrophenschutzes auf den Weg nach Remscheid. Geladen haben sie acht Bautrockner, 20 Kondensat-Trockner und 15 Fässer mit jeweils 150 Kilo Trocknungsgranulat für Remscheider Unternehmen, die in der Flutkatastrophe am 14. Juli Schaden genommen haben.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!