Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Die Remscheider Jusos wählten einen neuen Vorstand

Björn Gottschalk scheint gerade den Segen des Großen Vorsitzenden Willy zu bekommen

Pressemitteilung der SPD Remscheid

Die Jusos im SPD Unterbezirk Remscheid haben einen neuen Vorstand gewählt. Der 27 jährige exam. Krankenpfleger Björn Gottschalk wurde in seinem Amt als Juso-Vorsitzender bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden Elena Röske als stellvertretende Vorsitzende, Matthias Rosahl als stellvertretender Vorsitzender, Stephanie Sporket als Beisitzerin und Daniel Gottschalk als Beisitzer. Neu in den Vorstand wurden die beiden Beisitzer Frederic Ranft und Antonio Scarpino gewählt.

„Vor uns liegt ein spannendes Jahr voller politischer Diskussionen und Themen, mit denen sich die Jusos kritisch auseinandersetzen wollen“ So der Juso Vorsitzende Björn Gottschalk. „Wir freuen uns, dass wir im vergangenen Jahr junge Menschen hinzu gewinnen konnten, und wollen auch in diesem Jahr eine echte Alternative für politisch motivierte und interessierte junge Menschen aus Remscheid sein.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!