Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Kommunalpolitikerin mit Herz und Verstand

Rosemarie Stippekohl (CDU).Pressemitteilung der CDU Remscheid

„Als mir Rosi Stippekohl vor einigen Monaten vertraulich mitteilte, dass sie ihr Ratsmandat nach den Sommerferien niederlegen möchte, war dies zunächst ein Schock für mich. Ein Fraktionsvorstand und eine Fraktion ohne Rosi – das war für mich erst unvorstellbar. Ich kenne sie nun schon seit vielen Jahren, und wir haben zunächst in der CDU Innenstadt sehr gut zusammengearbeitet. Doch als mir Rosi Stippekohl sagte, dass sie aufhört, war mir klar, dass die Entscheidung gefallen war. Denn für sie gab es und gibt es nur klare Entscheidungen. Entweder ganz oder gar nicht – das war und  ist ihr politischer und persönlicher Stil“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Markus Kötter.

„Nun legt sie ihr Ratsmandat und ihr Mandat in der Bezirksvertretung Alt-Remscheid zum 31. August nieder. Gute und erfahrene Nachfolger stehen bereit. Und trotzdem ist Rosi Stippekohl für uns unersetzlich: wegen ihrer zupackenden Art, wegen ihrer Erfahrung, wegen ihrer Menschlichkeit, wegen ihres großen Wissens vor allem in der Baupolitik und, und, und. Es wird sehr schwer fallen und länger dauern, um diese Lücke zu schließen“, so Kötter. „Rosi Stippekohl hat diesen Entschluss nicht aus Groll oder Frustration getroffen. Sie weiß sich auch ohne Politik sehr gut zu beschäftigen. Und so hat sie ihre Entscheidung zu einem Zeitpunkt getroffen, wo sie noch viele Dinge anpacken kann. An erster Stelle steht für sie immer die Familie. Leider ist ihr Mann Norbert, mit dem sie auch politisch aktiv war, viel zu früh gestorben. Rosi ist ein Familienmensch. Mutter, Sohn, Schwiegertochter und Enkel können nun darauf zählen, dass Rosi mit ihnen noch mehr Zeit verbringen und sie nach Kräften unterstützen wird. Außerdem ist sie ein sehr geselliger Mensch, liest gern düstere skandinavische Krimis und ist sehr praktisch veranlagt. Ob Gartenarbeit oder handwerkliche Tätigkeiten – jetzt endlich hat sie Zeit dafür, alles noch intensiver und zeitlich selbstbestimmter zu genießen.“.

„Seit dem 1. Januar 1999 gehörte Rosemarie Stippekohl dem Rat der Stadt Remscheid an. Wichtig sei ihr besonders der Einsatz für die Menschen in der Innenstadt gewesen – ob im Rat oder in der Bezirksvertretung. Im GEWAG-Aufsichtsrat und im Sparkassen-Verwaltungsrat habe man sie wegen ihrer sachlichen und umgänglichen Art sehr geschätzt, so Kötter, auch bei den politischen Mitbewerbern. Die Baupolitik war ihr besonderes Steckenpferd.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Für Rosemarie Stippekohl ist Monika Hein in die BV Alt-Lennep nachgerückt. Bezirksbürgermeister Otto Mähler lobte Stippkohl für ihren jahrelangen Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger im Stadtbezirk. "Dafür unseren herzlichen Dank!"

Lothar Kaiser am :

Rosemarie Stippekohl hat dem RGA ein bedendenkenswertes, offenes Interview gegeben. Zitat: „Wir planen uns zu Tode. Die Innenstadt und der Friedrich-Ebert-Platz sind dafür nur ein Beispiel. Vor sie¬ben Jahren erreichte uns die Nachricht, dass wir 15 Millio¬nen Euro in die Innenstadt investieren können. Was haben wir bis heute hinbekommen? Zehn sichtbare Bänke auf der Allee. Oder schauen Sie nach Lennep. Ich kann verstehen, dass die Leute sauer sind, weil sich auf der Kölner Straße nichts getan hat. Oder schauen Sie nach Lüttringhausen. Über die Kreuzung Eisernstein reden wir seit 20 Jahren. (…) Die Menschen machen sich Gedanken, beteiligen sich an Bürgerwerkstätten, Dann werden die Pläne wieder umgeschmissen, alles verzögert sich und am Ende stehen zehn Bänke da, aber immer noch keine Terrasse für die Alte Bismarckstraße.“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!