Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Haus Cleff: Antrag auf Fahrstuhlbau liegt vor

Der Risalit (aus italienisch risalto ‚Vorsprung‘) ist nach Wikipedia „ein zumeist auf ganzer Höhe aus der Fluchtlinie eines Baukörpers horizontal hervorspringender Gebäudeteil“. In der Renaissance und im Barock war er ein typisches Gestaltungsmittel der Architektur zur Fassadengliederung. An der rückwärtigen (Ost-)Fassade von Haus Cleff fallen gleich zwei solcher Vorsprünge auf. Der rechte Risalit soll samt Sockel und Treppenpost vorrübergehend abgebaut werden, um im Bereich der historischen nördlichen Küche einen Fahrstuhl zur barrierearmen Erschließung des Gebäudes installieren zu können. Hierfür muss zunächst eine Fahrschachtgrube gegraben werden. Später soll das Risalit neu errichtet und um eine Fahrstuhlrampe ergänzt werden. Der Personenaufzug wird dann über den Hinter- und Vordereingang von Haus Cleff zugänglich sein.

Die Planung finde in enger Rücksprache mit der Unteren Denkmalbehörde und der Landeskonservatorin statt, betont die Verwaltung in ihrem Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid am 7. September. Zitat: „Anknüpfend an die vollständige denkmalgerechte Sanierung von Dach und Fach, der Erneuerung der Schiefereindeckung sowie die komplette Erneuerung der Spengler-Arbeiten am Haus Cleff werden auch die Schiefer- und Spengler-Arbeiten des nördlichen Risalits im Sinne eines bauzeitlichen Zustands neu errichtet. Die historischen Bestandsfenster bleiben sämtlich als Blindfenster erhalten und werden restauratorisch aufgearbeitet. Die ehemalige Eingangstür an der Außenseite bleibt erhalten, ist jedoch in Zukunft nicht gangbar. Die bestehenden Außenmaße des nördlichen Risalits werden nicht verändert.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Habe den Text heute noch um ein Foto ergänzt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!