Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Schwerbehinderte Frauen suchen lieber Rat bei einer Frau

„Alle zwei Wochen halbtags eine Beraterin für schwerbehinderte Frauen, das wäre schon gut“, begrüßte gestern im Sozialausschuss Edwin Behrens, dem Behindertenbeauftragten der Stadt, den Antrag der CDU-Fraktion, „eine städtische Mitarbeiterin in einem festzulegenden Rhythmus in die Beratungen des Behindertenbeauftragten einzubinden.“ Und Sozialdezernent Burkhard Mast-Weisz sagte zu, darüber mit der Oberbürgermeisterin zu sprechen, in deren personellen Zuständigkeitsbereich das Amt des Behindertenbeauftragten fällt. Doch dem Ausschuss war es ein Anliegen, ein wenig mehr Dampf zu machen.

Und so beschloss er einstimmig, der Verwaltung die personelle Verstärkung für die Sprechstunden zu empfehlen. Zitat aus der schriftlichen Antragsbegründung der CDU: „Viele Frauen haben große Schwierigkeiten über ihre gesundheitlichen Probleme mit einem männlichen Berater zu sprechen. Es ist aber wichtig, Frauen alle Möglichkeiten der Hilfen aufzuzeigen, die es gibt. Auch ist es wichtig, im Rahmen der Früherkennung bei gesundheitlichen Defiziten ihrer Kinder ihnen alle Wege der Integrationshilfen aufzuzeigen.“

Behrens hatte ergänzend darauf hingewiesen, dass vor allem Migrantinnen sich scheuten, mit einem männlichen Berater zu sprechen. Nicht nur wegen mangelnder Deutschkenntnisse, sondern auch aus Scham. Und die Gleichstellungsbeauftragten Christel Steylaers hatte betont, eine Beratung von Frau zu Frau sei in vielen Fällen generell vorzuziehen, da bestehe kein Unterschied zwischen deutschen Frauen und Migrantinnen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!