Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Wetterbericht ließ gestern viele zu Hause bleiben

Ein offizieller Empfang im Rathaus beendet morgen Nachmittag die vielen kleinen und größeren Begegnungen von Mitgliedern des französischen Partnerschaftsvereins L'Association Quimper-Remscheid und des deutschen Partnerschaftsvereins Städtepartnerschaft Remscheid-Quimper e.V. aus Anlass von "50 Jahren Jumelage (Partnerschaft". Es war dem Wetterbericht geschuldet, dass die für gestern Vormittag geplante Klettertour im stählernen Steig der Müngstener Brücke, nur etwas für Schwindelfreie, abgesagt wurde. Und auch für gestern Abend hatten die Meteorologen nichts Gutes vorhergesagt. Doch das angekündigte Gewitter hatte sich bereits verzogen, als auf dem Ratshausplatz gegen 18.30 Uhr die ersten 3G-Gäste der Musik-, Film- und Lasershow "Amitié" eintrafen.

Gastgeber Bernd Fiedler hatte im Vorfeld verraten, dass auf dem Rathausplatz 2.500 Besucher:innen erlaubt gewesen wären, man sich aber „wegen Corona-Hygiene“ aber auf 1.000 Besucherinnen und Besucher beschränkt habe. Da konnte er nicht wissen, dass es – wohl auch wegen der Wetterprognose für diesen Tag – bei etwas mehr als 200 verkauften Eintrittsklarten bleiben würde. Ein Glück, dass hinter dem Partnerschaftsverein als Sponsoren der Deutsch-Französischen Bürgerfonds , die Vaillant Group, das Heimatministerium NRW die Stadtsparkasse Remscheid standen. Gleichwohl war es für die ehrenamtlichen Mitglieder des Partnerschaftsvereins Remscheid-Quimper und von Remscheid Tolerant e.-V. eine herbe Enttäuschung in Anbetracht einer Vorbereitungszeit von mehreren hundert Stunden.

Wer zu Hause geblieben war, konnte der Lasershow am heimischen Bildschirm via Livestream aus dem Internet verfolgen.  Dazu gehörte viel Live-Musik (Bigband der Musik- und Kunstschule, Katrin Eggert und Band, Papa Jo’s One Man Acoustic Jam), ein bunter Bilder- und Filmmix auf einer großen LED-Wand (mit einem historischen Film über die Begründung der Partnerschaft am 19. Mai 1971) und eine Laser-Illumination der Rathausfront, die die Ideen von Freundschaft, Frieden, Toleranz und Respekt aufgriff. Zum Gegenbesuch werden Oberbürgermeister Für Burkhard Mast-Weisz, sein Stellvertreter Kai Kaltwasser (CDU) und Bezirksbürgermeister Jürgen Heuser (SPD) am 23. September in Quimper eintreffen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!