Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Hat die Corona-Pandemie „Couch-Potatoes“ erschaffen?

Das Freibad, eine „tolle Konzert-Location““, titelte der Waterbölles am 4. September 2017. Über dieses Lob der Kölner Gruppe „Köbes Underground“ freute sich damals Bezirksbürgermeister Stefan Grote, der Vorsitzende des Fördervereins Freibad Eschbachtal e. V., und nahm die Kölner Kultband gleich wieder unter Vertrag für das 3. Eschtival („Dat Freibad rockt“) am 5. September 2020. Dass daraus nichts wurde, lag weder an dem einen noch an den anderem, sondern an Corona. Erst am 25. Juni war klar: “Das 3. Eschtival (2021) steigt am 11. September“. Und dazu konnte Grote gestern rund 400 Besucher:innen begrüßen, die meisten zwischen 30 und 50.

„Danke für die Einladung“, sagte der Karnevalist, Komiker, Schauspieler, Sänger und Moderator Bernd Stelter, der den Abend eröffnete. „Endlich Publikum!“ 1.000 Menschen hätte es sein dürfen. Im Vorverkauf wären von den erlaubten 1000 Eintrittskarten noch 730 zu haben gewesen. Denn von den Karten für das Konzert in vergangenen Jahr waren 270 nicht zurückgegeben worden; sie hatten ihre Gültigkeit für das 3. Eschtival (2021) behalten. Lag’s am Wetterbericht (wie Freitagabend bei der Quimper-Lasershow auf dem Rathausplatz), dass die Besucherzahl hinter den Erwartungen zurückblieb? Noch eher als an konkurrierenden Veranstaltungen wie dem „Park Food Festival“ im Remscheider Stadtpark oder der Herbstkirmes in Wermelskirchen! Denn auch deren Veranstalter wurden gestern nicht überrannt.  Könnte es sein, dass die Corona-Pandemie aus vielen Menschen bequeme „Couch-Potatoes“ gemacht hat?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stefan Holzhauer am :

"Könnte es sein, dass die Corona-Pandemie aus vielen Menschen bequeme „Couch-Potatoes“ gemacht hat?" - Könnte es nicht vielmehr sein, dass wir immer noch eine Pandemielage haben in der sich eine nicht geringe Anzahl an Personen vor dem Impfen drückt und damit andere Personen gefährdet? Sowohl Kinder, die nicht geimpft werden dürfen, als auch Personen mit besonderer Gefährdungslage und medizinischer Kontraindikation? Dass man aufgrund dessen Menschenansammlungen vermeiden möchte kann ich nachvollziehen. Allerdings könnte es vielleicht auch daran liegen, dass die genannten Veranstaltungen nicht eben kulturelle Highlights darstellen, sondern zum eher provinziellen "Flair" Remscheids passen?

Klaus Robert Schmidt am :

Eine Abwandlung ist "Mouse-Potato" für eine Person, die ihre ganze Zeit vor dem Computer verbringt.....

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!