Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Von freiwilligen Helfern wird abgeraten

Zur Sitzung der Bezirksvertretung Lennep am 22. September hat die Stadtverwaltung Fragen der Fraktion der Linken nach den Umweltschäden an und um die Wuppertalsperre im Zusammenhang mit den jüngsten Unwetterereignissen beantwortet. Da die Wuppertalsperre zum überwiegenden Teil im Gebiet des Oberbergischen Kreises liegt und die Bezirksregierung Köln für die Maßnahmen im Bereich der Talsperre zuständig ist, hatte sie die Fragen dorthin weitergeleitet und von dort auch Rückmeldung bekommen. Demnach sind die großflächigen Reinigungsarbeiten an der Wasseroberfläche vorerst beendet, die Ölsperren mit den Absorber-Schläuchen werden auf dem Gewässer aber noch weitere Zeit verbleiben. Die Uferbereiche sind teilweise mit einem Ölfilm belegt.

An der Wupper-Talsperre seien unterschiedliche Beprobungen, Analysen und Reinigungsarbeiten vorgenommen  worden, heißt es in der Antwort der Verwaltung: „Mehrere Wasserproben wurden und werden auch weiterhin genommen. Auf dem Gewässer selbst erfolgte zunächst die Beseitigung der großen Störstoffe. Anschließend wurde das Öl und weitere Substanzen auf der Wasseroberfläche von einem Fachunternehmen entfernt. Weitere Arbeiten sind derzeit in Planung. (…) Aufgrund der Schadstoffsituation sollte auf den Einsatz von freiwilligen Helfern verzichtet werden.“

“ Die Verunreinigungen an und in der Wuppertalsperre durch Betriebsstoffe seien durch einen Betrieb im Zulauf zur Talsperre im Gebiet des Oberbergischen Kreises (Hückeswagen / Waterbölles) entstanden. Unternehmen, die von Starkregen betroffen sein können, sollten grundsätzlich bauliche Maßnahmen treffen, (…) zum Beispiel Aufkantungen oder Flutschotts an Türen und Toren sein. Eine 100-prozentigen Schutz kann es bei solchen extremen Wettergeschehnissen allerdings nicht geben.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!