Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Pressemitteilungen des Teo Otto Theaters

Vorverkauf ab 2. November mit voller Saalkapazität
Am Dienstag,2. November, startet der Vorverkauf für unsere Vorstellungen von Dezember bis Ende Februar. Endlich wieder mit voller Saalkapazität; es können sich wieder bis zu 600 Gäste auf einen Platz in unseren Vorstellungen freuen! Um auch unter diesen Bedingungen eine sichere Atmosphäre für unsere Gäste zu gewährleisten, finden auch weiterhin strenge 3G-Kontrollen am Eingang statt. Unsere zertifizierte Lüftungsanlage garantiert auch in einem voll besetzten Theatersaal eine corona-gerechte Belüftung mit Frischluft. Die Erfahrung der letzten Monate zeigt außerdem, dass unser Publikum rücksichtsvoll und eigenverantwortlich die Einhaltung der Corona-Maßnahmen umsetzt.
Zusätzlich bieten wir einen besonderen Service an: Bis zum Ende des Jahres wird es die Möglichkeit geben, vor jeder Vorstellung unsere Saalauslastung telefonisch bei der Theaterkasse abzufragen und ggf. gekaufte Tickets noch bis zu drei Tage vor der Vorstellung kostenfrei umzutauschen, wenn sich unsere Gäste bei einem zu vollen Theatersaal doch unwohl fühlen sollten. Inzwischen finden auch viele Vorstellungen wieder mit einer Pause statt. Getränke erhalten Sie vor der Vorstellung und in der Pause. Es besteht außerdem die Möglichkeit Getränke vor Vorstellungsbeginn für die Pause vorzubestellen

Adventskonzert verlegt ins Teo Otto Theater
Das Adventskonzert der Bergischen Symphoniker kann leider nicht wie ursprünglich geplant in der Katholischen Kirche St. Josef an der Menninghauser Straße, es findet stattdessen im Teo Otto Theater statt. Das aktuelle Konzertprogramm können Sie im Veranstaltungskalender auf unserer Homepage einsehen (https://www.teo-otto-theater.de/programm/programm).

Programmänderung bei den Silvestervorstellungen
Für unsere Silvestervorstellungen am 31. Dezember um 15 Uhr und um 19.30 Uhr müssen wir das Programm "Don't stop the music" leider absagen. Stattdessen wird die "Night oft the Dance" stattfinden. Der beeindruckende irische Stepptanz ist an diesem Abend einer der Hauptbestandteile des 90-minütigen Programms. Aber auch völlig neue und einzigartige Choreographien werden mit klassischem Stepp kombiniert. Schwindelerregende Akrobatikeinlagen der südamerikanischen Artistengruppe "Pura Vida" und schwungvoll vielfältige Tanzstile fordern den Künstlern Höchstleistungen und äußerste Präzision ab. Mit lateinamerikanischen Klängen und dem unverwechselbaren synchronen Klacken der Steppschuhe entführt das international besetzte Ensemble die Besucher für einen Abend in andere Kulturen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!