Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ein Lob für die neue Schnellbusverbindung

Pressemitteilung von SPD, Grünen und FDP

Im ersten Schnellbus der Linie CityExpress (CE) 63 um 5.29 Uhr ab der Haltestelle Allee-Center fuhren am Montag auch Kommunalpolitiker mit: Die Fraktionsvorsitzenden und die Sprecher für Mobilität von SPD, GRÜNE und FDP testeten die neue Schnellbusverbindung und lobten anschließend das zusätzliche Angebot zwischen der Remscheider Innenstadt und Lüttringhausen.

  • Sven Wolf, SPD-Fraktionsvorsitzender: „Auf der Jungfernfahrt konnten wir bereits beobachten, dass der neue Schnellbus von den Menschen auf dem Weg zur Arbeit angenommen wurde. Da der CityExpress die Autobahn nutzt, sparen die Passagiere zwischen der Remscheider Innenstadt und der Lüttringhauser Mitte immerhin fast eine Viertelstunde.“
  • David Schichel, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90 / Die Grünen und Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Mobilität: „Wenn wir mehr Menschen für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs motivieren und damit zur Klimafreundlichkeit beitragen wollen, dann müssen wir den Nahverkehr in Remscheid als Alternative zum Autofahren optimieren. Der CityExpress ist hierfür ein gutes Beispiel, dem wir weiterhin viel Erfolg wünschen.“
  • Sven Chudzinski, Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten: „Wir haben das Ziel, die Mobilität in Remscheid klimafreundlicher zu gestalten, aber den Menschen in Remscheid auch weiterhin zu ermöglichen, mobil zu sein. Ein attraktiver ÖPNV spielt eine entscheidende Rolle dabei, innerstädtische Strecken schnell und komfortabel zurücklegen zu können.“

Die Linie CE 63 ist die erste Schnellbuslinie Remscheids. Der CE 63 fährt montags bis freitags während der Hauptverkehrszeiten zwischen der Remscheider Innenstadt und Lüttringhausen. Ab der Anschlussstelle Remscheid fährt der CE 63 über die A1 nach Lüttringhausen. Vor der Rückfahrt nach Remscheid bedient der Bus auch die Gewerbegebiete Großhülsberg und Grünenplatz. Heute Morgen um 5.29 Uhr startete der CityExpress 63 ab der Haltestelle Allee-Center seine erste vollständige Runde. Mit der Einrichtung der Linie wird eine Maßnahme aus der gesamtstädtischen Mobilitätsstrategie umgesetzt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

C. Weidl am :

Der Schnellbus zwischen Lüttringhausen und der Innenstadt ist sicher eine Verbesserung. Aber die Verbindungen in die anderen Städte sind nach wie vor ein Stiefkind der Verkehrspolitik, besonders die Verbindung zwischen (Alt-)Remscheid, Hasten zum Bahnhof Elberfeld. Die Linie 615 ist nicht nur kein Schnellbus (wie es ihn von der Solinger Innenstadt nach Elberfeld gibt), sondern fährt zusätzlich noch den Umweg über die Uni und kommt so auf mehr als 20 Zwischenhalte, abgesehen davon, dass man sich bei einem solchen „Überland“bus etwas mehr Komfort, sprich eine bessere Federung wünschen würde. Hinzu kommt der hohe Preis (Preisstufe B) von über 11 € für eine Hin- und Rückfahrt (4er-Ticket); innerhalb von Essen fährt man wesentlich längere Strecken und zahlt nur Preisstufe A. Wenn mehr Leute zum Umstieg auf den ÖPNV motiviert werden sollen, muss der VRR auch mal seine Preispolitik überdenken. Es ist schwer nachvollziehbar, dass eine Fahrt vom Wuppertaler Hbf nach Hückeswagen über Lennep (VRS) billiger ist als wenn man nur bis Lennep fährt (VRR). Mir erscheint es andererseits als Geldverschwendung, wenn man jetzt bereits das Betriebsgebäude am Ebertplatz abreißt, obwohl der Baubeginn für die Neugestaltung erst in einem Jahr ist und in der Zwischenzeit ja schließlich Mietzahlungen für das Ersatzgebäude anfallen.

Michael Mahlke am :

Hallo, ich möchte Sie ausdrücklich unterstützen. Ich habe mir jahrelang die Finger blutig geschrieben, weil dies ja völlig widersinnig ist, was sie zurecht beschreiben. Aber außer vor der Wahl interessiert dies niemand. So wie ein Schnellbus von Solingen fährt, plädiere ich schon ewig für ein Wupperticket, das Schnellbusse von Solingen nach Wuppertal, Wuppertal nach Remscheid und Remscheid nach Solingen plus Anschluss nach Wermelskirchen etc. beinhaltet, Quasi ein Kreisverkehr. Und das muß bezahlbar sein im Monatstarif damit man umsteigt. Damit aber nicht genug. Wenn ich von Ehringhausen nach Wermelskirchen will, dann ist dies ja ebenso noch eine Weltreise. Selbst von Unterburg nach Wermelskirchen ist so gut wie ausgeschlossen. Als die Bundeswehr freie Fahrt für Soldaten in Deutschland einführen wollte, mußte sie mit - ich glaube - 160 Verkehrsverbünden einzeln verhandeln. Das sind Zustände, die durch nichts mehr zu rechtfertigen sind. Wuppertal will ja umweltfreundlicher werden. Da hat man nun erstmal die Parkgebühren erhöht auf 1,50 für 50 Minuten. Aber die Fahrt mit dem Bus von Remscheid nach Wuppertal und zurück ist so teuer - von dem Maskenball einmal abgesehen - daß sich dies kein normaler Mensch leisten kann. Wie man Bürger ordentlich behandelt, die was für die Umwelt tun wollen, kann man in Österreich und sogar in München beim ÖPNV sehen. Im Bergischen Land kommt man sich stattdessen als Melkkuh vor. Danke für ihren guten Beitrag.

Dirk Schaefer am :

Beim Abriss ging es wohl vor allem darum,dass Fristen bei den Förderprogrammen beachtet werden mussten.Da das Millionenprojekt vollständig von Bund und Land finanziert wird,ist deren Einhaltung da wohl wichtiger,als die im Verhältnis geringen Mitzahlungen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!