Skip to content

„KuK-Aktionswochen“ vom 29. 10. bis 14. 11.

Im vergangenen Jahr begann das Projekt “Vaillant Kunst und Kultur in Remscheid” mit der Idee, in Zeiten ohne Auftrittsmöglichkeiten eine digitale Bühne für die Remscheider Kunst und Kulturszene zu bieten. Im November 2020 ging KuK mit einer eigenen Homepage und einem großen Live-Stream-Tag, Ausstellungen in Schaufenstern und den „KuK ma!“- Filmen an den Start und sorgte für kurzweilige Unterhaltung und einige Lichtblicke in der trüben Zeit des Lockdowns.

Aus der Idee, zwei Wochen Programm zu machen, wurden zwei Monate und jetzt ein ganzes Jahr. „KuK Remscheid“ hat sich zu einem Dauerbrenner entwickelt und wird auch in den kommenden Monaten die Remscheider Kunst und Kulturszene präsentieren. Mittlerweile haben wir 45 Künstlerinnen und Künstler mit ihren Profilen auf unserer Homepage aufgenommen und freuen uns immer wieder über neue Gesichter.

In diesem Jahr werden wir in zwei besonderen „KuK-Aktionswochen (vom 29. Oktober bis 14. November) auf Kulturschaffende in Remscheid aufmerksam machen. Wir bringen die Kunst an besondere Orte, es gibt Vorführungen in großen und kleinen Theatern und auch mal draußen. Das wird eine spannende Zeit, und wir sind guter Dinge, dass sich auch hieraus wieder Netzwerke und Projekte entwickeln, die über den Aktionszeitraum hinweg Bestand haben werden.

Wir freuen uns sehr, dass die Remscheider Kunst und Kulturszene so aktiv ist und es in diesem Jahr wieder möglich ist, vor Zuschauern zu spielen, zu lesen und zu gestalten. Am 29. Oktober beginnen wir mit einem Vaillant „KuK ma!“-Live-Stream mit Moderator Maximilian Süss. Wir stellen das Programm vor und unterhalten uns mit drei Gästen aus der Remscheider KuK-Szene. Der Stream startet imLöf-Eventlokal , Theodor-Körner-Straße 6, um 18 Uhr und wird bis ca. 20 Uhr dauern. Wer als Gast gerne dabei sein möchte, kann sich unter kontakt@kuk-remscheid.de anmelden („2G“!) Mit dabei sind Kai Heumann vom Gitarrenzentrum in Lennep; er sorgt mit seiner Latino-Gitarre für die musikalische Untermalung und wird uns auch aus seinem handwerklichen und künstlerischen Leben berichten. Christian Wüster wird Einblicke ins Theaterleben geben; er hat ein neues Theaterstück geschrieben. Sein „WÜSTheatER“ ist vielen von der Lüttringhauser Volksbühne bekannt. Ein dritter Interviewgast ist noch in Planung, konnte aber leider bis heute nicht fest zusagen. Wir werden kurzfristig dazu informieren.

Das Programm vom 29. Oktober, bis 14. November:

Jeweils Sa. und So. 18 bis 20 Uhr, bis zum 14. November:
 Experiment Raum - Multimediale Ausstellung in der Ins Blaue-Galerie, Siemensstraße 21 (Foto rechts)

29. Oktober,
18 Uhr, „KuK-Live-Stream“ im Löf-Eventlokal
10 Uhr Gästeführung: Wanderung zur Lenneper Tuchindustrie mit Lothar Vieler. Treffpunkt: Haltestelle H2O - Gebühr: 7,50 €

30. Oktober,
20 Uhr Lesung mit Musik in der Denkerschmette, Kippdorfstraße 27. Mit Tilman Strasser Regionen-Schreiber, und Isabel Marr, Songwriterin.
18 Uhr Stadtführung: Auf den Spuren der Remscheider Freimaurer mit Daniel Sieper. Treffpunkt: Commerzbank am Ebert Platz.
 20 Uhr Katharina Garrard in Concert. Rotationstheater, Kölner Str. 2c, Eintritt 27 €

30./31. Oktober,
14 - 17 Uhr Offenes Atelier bei Tessa Ziemssen, Siemensstraße 19: Impressionen aus dem Bergischen (Foto links).

31. Oktober
12 - 14 Uhr Vernissage mit Martina & Michael Sieber: Malerei, Fotos und Musik, in der Concordia, Brüderstraße 56. Zur Eröffnung präsentieren siemit Veith Diederichs und Joachim Dassler ihre selbst komponierten Musikstücke. Die Ausstellung ist bis 14.11. zu den Öffnungszeiten von Heldmann & Herzhaft zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.
17 Uhr Haases Papiertheater, Ackerstr. 14, mit dem Stück “Typisch Bergisch”, Eintritt acht €.

3. November,
18 Uhr DUMUP Theater , Hasenberger Weg 17, Mächtig viel Theater.

4. November
20 Uhr Horror vs Fantasy | Das Lesebattle mit Hagen Thiele und Eric F. Bone, im Löf-Eventlokal

5. November,
18 Uhr DUMUP Theater , Hasenberger Weg 17, Einblicke in das Puppentheater, Theaterführung und mehr.

6./7. November,
14 - 17 Uhr Offenes Atelier bei Tessa Ziemssen, Siemensstraße 19: Impressionen aus dem Bergischen.

7. November,
10 Jahre Schülerlabor im Röntgenmuseum, Schwelmer Straße 41
14 Uhr Stadtführung auf der Remscheider Werkzeugtrasse mit Daniel Sieper. Treffpunkt: Vor dem Kino Cinestar. Gebühr: 7,50 €.

11. November,
19 Uhr Haases Papiertheater, Ackerstr. 14, mit dem Stück “Typisch Bergisch”, Eintritt acht €.

12. November,
20 Uhr Jörg Hegemann und die Jungen Wilden des Boogie Woogie. Rotationstheater, Kölner Str. 2c,  Eintritt 25 €.

13. November,
20 Uhr WÜSTtheatER im Westdeutschen Tournee-Theater (WTT), Bismarckstraße, mit “Der Durchbruch”, Theaterstück von Christian Wüster.
20 Uhr Ill-Young Kim - Kim Kommt! | Comedy, Rotationstheater,  Kölner Str. 2c,  Eintritt 27 €. (Bitte informieren Sie sich bei den Präsenzveranstaltungen über die aktuell geltenden Hygieneregeln).

13./14. November
14 - 17 Uhr Offenes Atelier bei Tessa Ziemssen, Siemensstraße 19, Impressionen aus dem Bergischen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!