Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Emsig sparen wie die Biene Mia

Pressemitteilung der Stadtsparkasse Remscheid

Vieles ändert sich in unserer Welt des Wandels, der Wert des Sparens indes bleibt eine Konstante. Gerade wer in jungen Jahren lernt, was es bedeutet, auf Rücklagen zurückgreifen zu können, legt eine wichtige Grundlage, um im späteren Leben umsichtig und vorausschauend mit seinen Finanzen umzugehen. „Genau darauf zielt der Weltspartag am 29. Oktober ab. Die junge Generation soll den bewussten Umgang mit Geld lernen. Und ihr Spareifer wird von uns noch einmal belohnt“, erklärt Thomas Wingenbach, Pressereferent der Stadtsparkasse Remscheid.

Damit sich in Corona-Zeiten der Andrang in der Sparkassen-Hauptstelle an der Alleestraße und auch in den Geschäftsstellen Lennep, Lüttringhausen, Handweiser und Hasten entzerrt, beginnt die Remscheider Sparkasse mit ihren Jugendsparwochen bereits am 27. Oktober und setzt sie in den folgenden Wochen fort. Wer den Inhalt seiner Spardose oder seines Sparschweins auf sein Konto einzahlt, darf sich über ein kleines Geschenk zum Aussuchen freuen. Zur Auswahl stehen die niedliche Plüschbiene Mia, ein lehrreiches Buch über Bienen und das Spiel „Wackelturm“. „Münzgeldeinzahlungen sind selbstverständlich weiterhin für Minderjährige kostenlos“, betont der Sparkassen-Sprecher. Und selbstverständlich finden alle Einzahlungen unter Einhaltung aller vorgeschriebenen hygienischen Maßnahmen statt.

Um den Gedanken des Sparens und der Sparerziehung der nachwachsenden Generation weltweit im Bewusstsein zu halten, wurde der Weltspartag auf dem 1. Internationalen Sparkassenkongress (Weltvereinigung der Sparkassen) im Oktober 1924 in Mailand von Vertretern aus 29 Ländern beschlossen und von den europäischen Sparkassen am 31. Oktober 1925 erstmalig begangen.

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!