Skip to content

Geldautomat in Hackenberg wurde gesprengt

Heute in den frühen Morgenstunden sprengten  bislang Unbekannte einen Geldautomaten in Remscheid. Mehrere Anwohner informierten die Polizei, nachdem sie laute  Knallgeräusche in der Hackenberger Straße in Lennep gehört  hatten. Sie konnten zwei oder drei Männer beobachten, die sich  fluchtartig mit einem vermutlich hochmotorisierten, dunklen Fahrzeug  entfernten. Die anschließende Fahndung, bei der die Polizei auch einen  Hubschrauber einsetzte, führte bislang nicht zur Festnahme der Täter. Die Flüchtigen wurden als dunkel gekleidet und mit dunklerem Teint  beschrieben. An dem Gebäude, in dem sich der Geldautomat befindet, sowie an mehreren in der Nähe geparkten Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Um die Sicherheit des Gebäudes zu untersuchen, musste ein Statiker  eingesetzt werden. Die Polizei bittet Zeugen sich unter der Rufnummer 0202/284-0 zu  melden. (aus dem Polizeibericht)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!