Skip to content

Bergische Universität bekommt eine Rektorin

Pressemitteilung der Universität Wuppertal

Die Hochschulwahlversammlung der Uni Wuppertal wählte am Mittwoch Prof. Dr. Birgitta Wolff mit großer Mehrheit zur neuen Rektorin der Bergischen Universität. Ihr Amtsantritt ist für den 1. September 2022 vorgesehen. Wolff dankte den Mitgliedern von Findungskommission und Hochschulwahlversammlung für das in der Wahl ausgedrückte Vertrauen. Die Bergische Universität habe sich in den Jahren seit ihrer Umgründung zur Volluniversität zu einem geachteten Mitglied der deutschen Universitätsfamilie entwickelt. Die Universität sehe sich nach ihrem Leitbild „der Suche nach Wahrheit im Bewusstsein gesellschaftlicher Verantwortung verpflichtet“ und sei dafür wissenschaftlich hervorragend positioniert. „Meine Ideen und Erfahrung für die Entwicklung der Universität einzubringen und ihren Weg gemeinsam mit der Uni-Community zu gestalten, ist ein Arbeitsauftrag, dem ich mich in den nächsten Jahren mit ganzer Kraft und sehr gerne widmen werde.“

Die gebürtige Münsteranerin Birgitta Anne-Marie Wolff (56) habilitierte sich nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaften und der Philosophie an der Universität Witten/Herdecke sowie einer Promotion an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität ebendort an der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre. Es folgten u. a. Stationen als J. F. Kennedy Fellow am Center for European Studies der Harvard University, als Gastprofessorin am Center for European Studies an der Georgetown University sowie als Professorin für Betriebswirtschaftslehre und internationales Management an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Weitere Gastprofessuren führten sie nach Osteuropa, Südamerika und China. Ein Forschungssemester verbrachte sie an der Stanford University. Von 2010 bis 2011 war Wolff Kultusministerin und von 2011 bis 2013 Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt. Von 2015 bis 2020 hatte Wolff das Amt der Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt inne. Aus einer ganzen Reihe weiterer Mandate seien nur der Vorsitz des Verwaltungsrats des Essener RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung sowie die Mitgliedschaften im Senat der Leopoldina, im Kuratorium der Volkswagen Stiftung sowie im Verwaltungsrat des ZDF genannt.

Der Hochschulratsvorsitzende Dr. h.c. Josef Beutelmann gratulierte der designierten Rektorin: „Wir freuen uns, dass wir eine herausragende Wissenschaftlerin und Hochschulmanagerin als neue Rektorin der Bergischen Universität gewinnen konnten. Nicht zuletzt mit ihrer wissenschaftspolitischen Erfahrung kann sie die erfolgreiche Entwicklung unserer Universität fortführen und weitere wichtige Impulse in Forschung, Lehre, Transfer, Internationalität und Diversität setzen.“ Der amtierende Rektor Prof. Dr.  Lambert T. Koch sagte: „Es gibt nichts Schöneres, als wenn man eine Aufgabe, in deren Bewältigung man so viel Herzblut gesteckt hat, in solche Hände legen kann. Wir werden im kommenden Spätsommer eine angemessene Übergabe des Staffelstabes ermöglichen und unserem Jubiläumsjahr auf diese Weise einen weiteren Höhepunkt bescheren.“ Koch hatte im Oktober 2020 bekanntgegeben, sich nach 14 Jahren im Amt nicht wieder zur Wahl zu stellen: Drei Amtszeiten (6+4+4 Jahre) seien zusammen ein ordentliches Stück Weg gewesen, sodass er nun gedenke, „gerade weil die Führung der Bergischen Universität immer noch viel Spaß macht, die Verantwortung für diese großartige Hochschule in andere Hände zu legen“.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!