Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Schulhöfe zu entsiegeln würde 17 Millionen kosten

„Hält die Verwaltung die Entsiegelung von Schulhöfen (wie in Düsseldorf) für ein Modell, das wir auch in Remscheid umsetzen sollten und könnten?“, hatte die CDU angefragt. So wie wir moderne Schulgebäude brauchen, sollten wir auch langfristig dafür sorgen, dass die Schulhöfe anders, freundlicher und nachhaltiger aussehen als heute. Zur Sitzung des Schulausschusses am 3. November hat die Verwaltung nun eine Antwort vorgelegt.

Frage: Falls die Verwaltung das Düsseldorfer Projekt grundsätzlich befürwortet: Welche möglichen Sponsoren / Kooperationspartner könnten für ein Entsiegelungsvorhaben der Remscheider Schulhöfe gewonnen werden? Könnten für ein solches Vorhaben Fördermittel beantragt werden?
Antwort: Das Düsseldorfer Modell wird über eine Bürgerstiftung in Kooperation mit der Stadt Düsseldorf abgewickelt. Letztendlich stehen hinter diesem Projekt private Sponsoren. Nach Rückfrage bei dem Fachdienst Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Liegenschaften werden von dort aktuell keine möglichen Sponsoren gesehen. Hier muss und wird die Verwaltung jedoch weitere Möglichkeiten ausloten.
Aktuell liegt für die GGS Steinberg ein Antrag auf Förderung für die Begrünung und Entsiegelung des Schulhofs vor. Hier handelt es sich um ein von der Landesregierung im Rahmen des NRW-Konjunkturprogramms zur Corona-Hilfe aufgelegtes Klimaresilienz-Programm. Gefördert werden u.a. investive Maßnahmen auf Schulhöfen nordrhein-westfälischer Schulen, die zu einer Abmilderung der Auswirkungen des Klimawandels führen und somit zur Stärkung der Klimaresilienz beitragen können, z.B.: Maßnahmen der Begrünung, Entsiegelung, Verschattung, Regenwasserversickerung und evtl. -speicherung etc. Über den Förderantrag ist noch nicht entschieden worden. Ob weitere Fördermöglichkeiten genutzt werden können, wird aktuell geprüft.

Frage: Mit welchen Kosten wäre eine Entsiegelung der Remscheider Schulhöfe verbunden?
Antwort: Um diese Frage konkret beantworten zu können, müssten alle Schulhöfe im Einzelnen untersucht werden. Insbesondere wären hier die Zusammensetzung und die Dicke des Asphalts von Bedeutung. Danach bemessen sich die konkreten Entsorgungskosten, die einen erheblichen Kostenanteil ausmachen. Des Weiteren müsste untersucht werden, ob und ggfs. welche Spielgeräte im Einzelnen vorhanden sind. Unter Umständen müssten diese zusammen mit dem vorhandenen Fallschutz ersetzt werden. Eine schulscharfe Ermittlung der konkreten Kosten aller Schulen ist aus Kapazitäts- und aus Kostengründen nicht möglich.
Um die Frage dennoch seriös beantworten zu können, hat der Geschäftsbereich 4 der TBR eine „durchschnittliche Fläche von 1000 qm" kalkuliert. (…) Die TBR gehen von 150.000 € brutto aus, um eine Schulhoffläche von 1.000 qm zu entsiegeln und entsprechend neu herzustellen (ohne Spielgeräte und Fallschutz). (…) Die Hoffläche der Remscheider Schulen beträgt insgesamt 152.587 qm. Wenn die Entsiegelung und Herstellung von 1.000 qm Schulhoffläche 150.000 € kostet, kostet die Entsiegelung und Herstellung von 152.587 qm rechnerisch 22.888.050 €.
Die TBR weisen darauf hin, dass in der Regel nur drei Viertel der Schulhofflächen entsiegelt und wiederhergestellt werden müssen, da manche Bereiche bereits entsiegelt und vereinzelt Fahr- und Laufwege asphaltiert notwendig sind. Die geschätzten Kosten reduzieren sich demnach auf 17.166.037 €.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!