Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Das Programm des Teo Otto Theaters im Dezember

Mittwoch, 1. Dezember, 19.30 Uhr
2. Meisterkonzert "Cherry on the cake"
Sechs Damen an den Instrumenten Saxophon, Klarinette, Klavier, Akkordeon, Schlagzeug und Tuba zaubern einen einzigartigen Sound mit Groove-Garantie. Langjährige Erfahrung in der Salon-, Tanz- und Unterhaltungsmusik und leuchtende Kostüme machen dieses Damensextett zu einer echten Augen- und Ohrenweide. Von Walzer, Tango und Foxtrott bis hin zu Charleston, Swing und Boogie-Woogie „Cherry on the cake“ werden Sie mit ihren schwungvollen Arrangements entführen in die goldenen Zeiten unsterblicher Evergreens! Musikalisches Entertainment vom Feinsten!
Milena Bergemann, adrette Klarinette
Greta Schaller, die größte Saxofonistin der Welt
Carola Beukenbusch, tiefes Blech auf hohen Hacken
Ruthilde Holzenkamp, Erfinderin des Rock-Akkordeons
Julia Vaisberg, Königin der Tasten
Natalie Ühlin, strahlendes Lächeln zwischen Trommeln und Becken
Vorverkaufsbeginn: 2. November
Karten 20 €, Jugendticket: fünf €, TheaterCard

Samstag, 4.Dezember, 19.30 Uhr
On Fire! #14 "Swinging Christmas"
Schon lange träumen die Bergischen Symphoniker von einem vorweihnachtlichen Konzert, bei dem sie sich als Bigband getarnt durch die schönsten amerikanischen Weihnachtslieder swingen dürfen. Und nun wird dieser Traum tatsächlich Wirklichkeit. Frank Sinatra, Dean Martin und Diana Krall sind leider - sagen wir - „unpässlich“, aber wir sind guter Dinge, adäquate Sänger*innen aus unseren Landen für diesen Abend zu engagieren, die uns ebenfalls stilecht und nach gemütlichem Kaminfeuer klingend durch den Abend führen werden. Im Gepäck haben die Bergischen Symphoniker Songs, die Sie in die goldenen Show-Zeiten von Las Vegas und New York entführen werden. Aber auch einige traditionelle Weihnachtslieder werden wir eigens für ON FIRE!-Manier aufbereitet. Freuen wir uns jetzt schon auf den Winter!
„Let it snow, let it snow, let it snow!“
Live-Bank mit Sänger*innen
Leitung der Bergischen Symphoniker: Miki Kekenj.
Vorverkaufsbeginn: 2. November
Karten 32 €, Sonderveranstaltung.

Mittwoch, 8. Dezember, 19.30 Uhr
Wie im Himmel
Altonaer Theater, Musik von Kay Pollak
Weltruhm hat ihn krank und nicht glücklich gemacht. Ein Rückzug in den verschneiten Norden. Die alte Heimat, eigentlich keine guten Erinnerungen. Doch Musik bewegt Menschen. Von seiner Karriere ausgelaugt, zieht sich der gefeierte Dirigent Daniel Daréus nach einem Zusammenbruch in die Abgeschiedenheit seines kleinen Heimatdorfes zurück. Doch die Dorfbewohner lassen ihn die Einsamkeit nicht lange genießen: Zunächst widerstrebend, dann mit zunehmendem Engagement übernimmt er die Leitung des Kirchenchors. Während die Chormitglieder vom neuen Schwung des prominenten Musikers begeistert sind, schlägt Daniel im Dorf auch scharfe Skepsis entgegen. Nicht nur seine unkonventionellen Methoden erregen Misstrauen, auch der Enthusiasmus und das neu erwachte Selbstbewusstsein seiner Sänger*innen passen nicht jedem.
Wie im Himmel war 2005 als „Bester nicht- englischsprachiger Film“ für den Oscar nominiert und wurde von Publikum und Kritikern gleichermaßen gefeiert. Neben den intelligenten und gefühlvollen Einblicken in oft sehr bekannte Sozial- und Machtstrukturen, wurde der Film wegen seines eindrucksvollen Soundtracks gefeiert, der in Form von Livemusik auch bei der Theaterinszenierung immer wieder den Weg auf die Bühne findet.
Vorverkaufsbeginn: 2. November
Karten 25 €, Jugendticket fünf €, TheaterCard

Sonntag, 12. Dezember, 17 Uhr
Eine Weihnachtsgeschichte nach Charles Dickens
Westdeutsches Tourneetheater
Er arbeitet hart, aber er weiß nicht mehr wofür. Weihnachten ist nur eines dieser lästigen Feste, an denen andere Leute feiern, obwohl sie arbeiten könnten. Er feiert nicht, denn er ist allein. Ebenezer Scrooge hat Geld zuhauf, doch sein Leben ist bitter. Bis ihm schließlich die drei Weihnachtsgeister erscheinen und ihm zeigen, was ihn erwartet. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Findet er so doch noch einen Weg, sich selbst zu retten?
Das Westdeutsche Tourneetheater erzählt die Kultstory auf ihre ganz eigene, gewohnt charmante und unterhaltsame Art. Genau das Richtige für einen vorweihnachtlichen Theaterabend.
Vorverkaufsbeginn: 2. November
1Karten zehn €, Jugendticket fünf €.

Mittwoch, 15. Dezember, 19.30 Uhr
5. Philharmonisches Konzert der Bergischen Symphoniker
Georg Friedrich Händel (1685-1759): Orgelkonzert F-Dur op. 4 Nr. 4 HWV 293 in der Bearbeitung für Blockflöte, Streicher und B.c nach der Blockflötensonate HWV 369
Antonio Vivaldi (1678-1741): Concerto RV 439 op. 10 Nr. 2 „La Notte“
Jean-Baptiste Lully (1632-1687): Passacaille (Act V) aus „Armide“ LWV 71.
Arcangelo Corelli (1653-1713): Concerto grosso op. 6 Nr. 8 g-Moll „Fatto per la notte di natale“
Antonio Vivaldi (1678–1741): Concerto per flautino C-Dur RV 444 und weitere Werke
Dorothee Oberlinger, Blockflöte, und Leitung der Bergischen Symphoniker
Vorverkaufsbeginn: 2. November
Karten 28 €, Jugendticket 6,50 €, TheaterCard.

Samstag, 18. Dezember, 15  und 19 Uhr
Rockin´ around the Xmas tree
Nicole Berendsen, Christoph Spengler & Friends

Freuen Sie sich in bewährter Manier auf zwei wunderbare Shows mit schwungvollen, ergreifenden und einfach wohltuenden Songs zur Weihnachtszeit! Nach dem überwältigenden Erfolg der gestreamten Form unserer Kult-Weihnachts-Show mit Nicole Berendsen im vergangenen Jahr (über 9.000 Menschen haben das Video angeklickt) freuen wir uns, in diesem Jahr das Konzert wieder live auf der Bühne präsentieren zu können! Freuen Sie sich auf poppige, rockige, jazzige, bluesige Weihnachtssongs, performt von Nicole Berendsen und der fantastischen x-mas-Band unter der Leitung von Christoph Spengler. Als Special Guest ist in diesem Jahr der Wiener Musicalsänger Martin Berger dabei, der treuen Besuchern unserer Shows bestens in Erinnerung sein dürfte. Mit dabei ist außerdem natürlich unser kauziges Moderatoren-Paar Friedhelm Krämer und Jochen Sahm.
Vorverkaufsbeginn 2. November
Karten 32 €, Jugendticket fünf €, TheaterCard.

Sonntag, 19. Dezember, 18 Uhr
Christmas Jazz
Les Searle´s Meisterswingers
Jazz mit Tradition: Kommen Sie mit den Meisterswingern in eine tiefenentspannte Vorweihnachtszeit.
Der Dezember ohne "Christmas Jazz" mit Leslie Searle und den Meisterswingern ist kaum vorstellbar. Deshalb werden natürlich auch in den neuen 20er Jahren wieder jazzige Klänge das gemütliche Foyer erfüllen und für gute Laune und wippende Füße sorgen. Den Erfolg des Konzerts erklärt Leslie Searle so: "Vier Elemente gehören zum Erfolg von Christmas Jazz. Drei davon: Melodie, Harmonie und Rhythmus können wir maßgeblich beeinflussen. Das vierte - das Wetter – liegt allerdings nicht in unserer Macht. Aber, wir werden - wie immer - unser Bestes geben". Es lohnt sich in jedem Fall notfalls den Schlitten zum Theater zu nehmen!
Alexandra Neuman, Gesang
Marcel Wasserfuhr, Drums
Stephan Aschenbrenner, Saxophon & Flöte
Paul-G. Ulrich, Bass
Les Searle, Klavier
Vorverkaufsbeginn 2. November
Karten 15 €, Jugendticket fünf €, TheaterCard.

Dienstag, 21. Dezember, 16 Uhr,
Aschenputtel
Das bekannte Märchen ganz neu erzählt: mit Livemusik – immer noch märchenhaft!
Theater Liberi
Auch im Musical nimmt alles seinen Anfang mit der gehässigen Stiefmutter, die das gutherzige Aschenputtel nicht nur Linsen zählen lässt, sondern ihr auch immer wieder zu spüren gibt, dass sie unerwünscht ist. Doch in der neu aufgelegten Version des Theater Liberi geht es von da an drunter und drüber: Es gibt einen König, der nicht regieren will, einen Hofnarren, der nicht lustig ist und eine Stiefschwester, die lieber reisen und studieren will, als den Prinzen zu heiraten. Dieser gibt sich wiederum als Bote aus und verliebt sich ganz nebenbei in Aschenputtel. Ein Glück, dass die gute Fee der Titelheldin in diesem Chaos zur Seite steht, denn das große Finale steht noch bevor: Der königliche Ball, auf dem sich Aschenputtels Leben für immer verändern wird …
Altbekannt und doch ganz neu: In seinem Musical-Highlight „Aschenputtel“ nimmt das Theater Liberi Groß und Klein mit in eine traumhafte Märchenwelt. Mitreißende Eigenkompositionen, viel Humor und jede Menge Romantik versprechen ein unterhaltsames Live-Erlebnis für die ganze Familie! Das für seine fantasievollen Musicals bekannte Theater präsentiert die vertraute Geschichte der Brüder Grimm begeistert mit poppig-rockigen Musical Hits und originellen Choreografien. Mit viel Liebe zum Detail wird die märchenhafte Kulisse auf die Bühne gebracht. Fantasievolle Kostüme und ein wandelbares Bühnenbild verdeutlichen den Kontrast zwischen Aschenputtels mühsamen Alltag auf dem Gutshof und dem opulenten Leben im königlichen Schloss.
Vorverkaufsbeginn 2. November
Karten 23 €, Kinder (0-14 Jahre) 20 €, Abendkasse zzgl. zwei €

Sonntag, 26. Dezember, 18 Uhr
Weihnachtskonzert der Bergischen Symphoniker
Für den Advent haben die Bergischen Symphoniker ein buntes Päckchen mit der schönsten und stimmungsvollsten Musik für Sie geschnürt, dessen klangvoller Inhalt die Vorfreude aufs Fest schürt und das Herz wärmt. Zum feierlichen Jahresausklang steht eine Fülle kleiner, feiner Kompositionen auf dem Programm, die musikalische Geschichten rund um das Weihnachtsfest und winterliche Zauberwelten erzählen, so dass Sie sich genüsslich zurücklehnen können, um sich von den Klängen bereits in allerbeste Festtagsstimmung versetzen zu lassen.
Bergische Symphoniker unter Leitung von Michael Ellis Ingram
Vorverkaufsbeginn 2. November  
Karten 28 €, Jugendticket 6,50 €, TheaterCard.

Freitag,  31. Dezember, 15 und 19.30 Uhr
Night of the Dance
ASA Event GmbH
Der beeindruckende irische Stepptanz ist an diesem Abend einer der Hauptbestandteile des 90-minütigen Programms. Aber auch völlig neue und einzigartige Choreographien werden mit klassischem Stepp kombiniert. Schwindelerregende Akrobatikeinlagen der südamerikanischen Artistengruppe "Pura Vida" und schwungvoll vielfältige Tanzstile fordern den Künstlern Höchstleistungen und äußerste Präzision ab. Mit lateinamerikanischen Klängen und dem unverwechselbaren synchronen Klacken der Steppschuhe entführt das international besetzte Ensemble die Besucher für einen Abend in andere Kulturen.
Vorverkaufsbeginn 2. November
Karten 15 Uhr: 32 €, Jugendticket: fünf €, 19.30 Uhr: 40 €, Jugendticket: fünf €, TheaterCard.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!