Skip to content

Programm des Teo Otto Theaters im September

Bild © SLAVICAMittwoch, 28. September, 19.30 Uhr
2. Philharmonisches Konzert
Bergische Symphoniker

Michail Glinka (1804-1857): Ouvertüre aus der Oper »Ruslan und Ljudmilla«
Reinhold Glière (1875-1956): Konzert für Horn und Orchester B-Dur op. 91
Robert Schumann (1810-1856): Symphonie Nr. 1 B-Dur op. 38 »Frühlingssymphonie«
Pascal Deuber, Horn; Alexander Merzyn, Leitung
Karten 28 €, Jugendticket 6,50 €, TheaterCard. Einführung 18.45 Uhr.

Samstag, 1. Oktober, 19.30 Uhr
Hagen Rether mit dem Kabarett "Liebe"
in Kooperation mit dem Kulturzentrum Klosterkirche e.V.

"Wir können die Welt nicht retten? Ja, wer denn sonst?" Es ist kein klassisches Kabarett, was Hagen Rether seinem Publikum serviert, sondern eher ein assoziatives Spiel, ein Mitdenkangebot. In aller Ausführlichkeit verknüpft Rether Aktuelles mit Vergessenem, Nahes mit Fernem, stellt infrage, bestreitet, zweifelt. An zentralen Glaubenssätzen westlicher "Zivilisation" rüttelt er gründlich, sogenannte Sachzwänge gibt er als kollektive Fiktionen dem Gelächter preis. Mit überraschenden Vergleichen verführt er das Publikum zum Perspektivwechsel – zu einem anderen Blick auf die Welt, in die Zukunft, in den Spiegel und auch unbequemer Wahrheit ins Auge. Und er ruft dazu auf, dass wir uns von unserer vielfach instrumentalisierten Angst und Wut befreien.
Rethers LIEBE ist tragisch, komisch, schmerzhaft, ansteckend: Das ständig mutierende Programm mit dem immer gleichen Titel verursacht nachhaltige Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und stiftet zum Selberdenken und -handeln an. Der Kabarettist plädiert leidenschaftlich für Aufklärung und Mitgefühl, gegen Doppelmoral und konsumselige Wurstigkeit: Wandel ist möglich – wenn wir wollen. Nachdem bereits für die Vorstellung "Genesis Classic" eine Kooperation stattfand, ist nach Hagen Rether auch in der Zukunft eine Zusammenarbeit geplant.
Alle Tickets sind, wie gewohnt an unserer Theaterkasse (theaterkasse@remscheid.de/ Tel. RS 16 2650) und im Webshop (theaterticket.remscheid.de) erhältlich. Der Ticketpreis beträgt 32 €, Jugendticket fünf €. Die TheaterCard ist für diese Veranstaltung ebenfalls gültig.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Martina Litzner am :

Hiermit möchte ich mal ein ganz großes Lob auf Mitarbeitende der Kultureinrichtungen der Stadt Remscheid aussprechen, welche trotz der außergewöhnlichen Lage sehr kompetent und sensibel mit Bürger:innen umgehen. Als regelmäßige Besucherin der Stadtbibliothek wurde mir z.B. von sehr freundlichen Mitarbeitenden bereits zweimal geholfen das Bändchen anzulegen, was mir mit Maske und beschlagener Brille und auch ohne - weil minus Acht Dioptin - kaum möglich wäre. Dafür möchte ich nur Danke sagen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!