Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Auffrischungsimpfungen begannen in RS am 30. August

Über 70? An dritte Corona-Impfung denken!“, titelte der Waterbölles am 20. Oktober. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann informiert darüber, dass die über 70-Jährige werden per Brief über die Notwendigkeit einer Auffrischungsimpfung unterrichtet werden.  Das sind in den kommenden Wochen rund 2,8 Millionen Bürgerinnen und Bürger in NRW. Dem Seniorenbeirat liegt zur Sitzung am 16. November die Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage der CDU vom 23. September vor,  die ebenfalls Corona und die Altenheime betrifft.

Frage: Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. (BAGSO) hat sich dafür ausgesprochen, dass die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen auch bei steigenden Infektionszahlen weiterhin Besuche empfangen können. Auch das gesellschaftliche Leben innerhalb der Einrichtungen – zum Beispiel das gemeinsame Einnehmen von Mahlzeiten – dürfe nicht erneut eingeschränkt werden. Was ist die Haltung der Verwaltung zur dieser Position? Wie beurteilen Corona-Krisenstab und Gesundheitsamt die Position der BAGSO vor dem Hintergrund der Erfahrungen der jüngsten Vergangenheit?
Antwort: Durch den Vorstand der BAGSO erfolgte der Appel zur weiteren Aufrechterhaltung des gesellschaftlichen und bürgerlichen Lebens in Pflegeeinrichtungen aufgrund Meldungen zu Besuchsverboten, die die bundesweite Interessenvertretung erneut erhalten hatte. In Remscheid sind solche Vorfälle nicht bekannt geworden. In den Remscheider Einrichtungen werden die Regelungen der Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) konsequent umgesetzt. In dieser Allgemeinverfügung sind besondere Schutzmaßnahmen für die weiterhin aufgrund ihres Alters oder ihres gesundheitlichen Zustandes besonders gefährdeten Gruppen beschrieben. Hierbei sind die Gewährleistung der Teilhaberechte der Bewohnerinnen und Bewohner der betroffenen Einrichtungen von besonderer Bedeutung. Für geimpfte oder genesene Bewohnerinnen und Bewohner, die nicht positiv getestet wurden, sind grundsätzlich Zimmerquarantänen untersagt, Besuchsbeschränkungen und Beschränkungen hinsichtlich des Verlassens von Einrichtungen ausgeschlossen. Gemeinschaftliches Leben wie z. B. das gemeinsame Einnehmen von Mahlzeiten sind wieder fester Bestandteil des Tagesablaufes. Interne Veranstaltungen, an denen auch Beschäftigte und Angehörige teilnehmen können, sind ausdrücklich zugelassen. Bei weiterhin hoher Impfquote und der damit möglich gewordenen Normalität des Alltages der Bewohnerinnen und Bewohner in den betroffenen Einrichtungen wird seitens der Verwaltung erwartet, dass keine erneuten Einschränkungen durch die Landesregierung erfolgen wird. Seite 3 Drucksache 16/1636

Frage:  Die BAGSO begrüßt, dass mit Auffrischungsimpfungen für alte und immungeschwächte Menschen begonnen wurde und fordert, dass sie rasch und flächendeckend allen Bewohnerinnen und Bewohnern von Pflegeeinrichtungen angeboten werden.“ (Pressemitteilung der BASGO vom 16.09.2021) Wie ist der Sachstand in Remscheid?
Antwort : In Remscheid hat die Organisation der Auffrischungsimpfungen im August 2021 begonnen. Durch die Einrichtungen wurden Bewohnerinnen und Bewohnern Auffrischungsimpfungen angeboten. Auch Beschäftigte haben das Angebot der Auffrischungsimpfung erhalten. Die Einrichtungen melden seit der 34. KW wöchentlich, ob Auffrischungsimpfungen durchgeführt wurden. Seit der 35. KW (30.8.2021) wird in den Remscheider Einrichtungen erneut gegen COVID19 geimpft. Bis zur 39. KW wurde von 14 der 15 Pflegeeinrichtungen gemeldet, dass Auffrischungsimpfungen von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Beschäftigten stattgefunden haben.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!