Skip to content

Zehnmal 1.000 Euro für Kita-Projekte

Philip Klein (Mitte) und Norbert Diez (rechts) vom Vorstand des Fördervereins der Kita Albrecht-Thaer-Straße präsentieren stolz die neue Pflanzmauer, die mit MItteln der Stadtsparkasse Remscheid entstanden ist. Sparkassen-Pressereferent Thomas Wingenbach (links) ist beeindruckt von Ergebnis. Foto: Stadtsparkasse Remscheid.Pressemitteilung der Stadtsparkasse Remscheid

Beete mit heimischen Pflanzenarten, regelmäßige Waldtage, die Anlage einer Bienenweide oder der Bau von Nistkästen – die Konzepte der Kitas vor Ort waren kreativ, durchdacht und vielseitig. Unter allen teilnehmenden Einrichtungen verloste die Stadtsparkasse Remscheid 10 mal 1.000 Euro. Dazu hatten sich die Kitas im Frühjahr mit ihren Projektideen beworben.

„Die Erziehung zu umweltbewusstem Verhalten sollte so früh wie möglich beginnen. Wir freuen uns, dass wir mit unserem Beitrag den Nachhaltigkeitsgedanken in den Remscheider Kitas fördern konnten“, sagt Sparkassen-Pressereferent Thomas Wingenbach, der sich jetzt in der Evangelischen Kita Albrecht-Thaer-Straße von der erfolgreichen Umsetzung eines der Projekte ein Bild machen konnte. Beworben hatte sich die Lenneper Tagesstätte mit der Idee, mit Kindern, Eltern sowie den Erzieherinnen und Erziehern eine Pflanzmauer im Außenbereich zu errichten. Dort können nun Insekten beobachtet und zugleich Kräuter für das Kita-eigene Essen angepflanzt wer-den. Die Pflege soll den kleinen Kita-Besucherinnen und Besuchern obliegen, die damit die Symbiose zwischen Naturschutz und Lebensmittelanbau erfahren.

Die rund 13 Meter lange Naturschutzmauer trennt zudem zwei unterschiedliche Spielbereiche voneinander ab, damit wurde auf Wunsch des Betreuungsteams auch noch ein Synergieeffekt erzielt. Rechtzeitig vor Beginn der kalten Jahreszeit wurde die Mauer mit vereinten Kräften fertiggestellt, so dass im nächsten Jahr geerntet werden kann. „Die Eltern haben die Vorarbeit geleistet, so dass nun die Kinder die Pflanzungen übernehmen und in der Folge im nächsten Jahr hof-fentlich auch Insekten beobachten können“, sagt Philip Klein, Vorsitzender des Kita-Fördervereins. „Dieses Projekt ist ein Beispiel für die Ideenvielfalt, mit denen die Einrichtungen den jüngsten Remscheiderinnen und Remscheidern Natur und Umwelt nahebringen. Und im besten Fall werden die neuen Erkenntnisse in die Elternhäuser getragen“, lobt Thomas Wingenbach.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!