Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Individuelle Therapien für Wirbelsäulenpatienten

Pressemitteilung des Sana-Klinikums Remscheid

Das Sana-Klinikum Remscheid begrüßt Dr. med. Ioannis Eleftheriadis als Sektionsleiter für Wirbelsäulenchirurgie in der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie. Der Neurochirurg ist bereits seit Juni 2020 als Leitender Oberarzt des Bereiches Wirbelsäulenchirurgie im Sana-Klinikum Remscheid tätig und wechselt nun auf die Position des Sektionsleiters. Der 44-Jährige hat nach seinem Medizinstudium an der Ruhr-Universität Bochum und Universität Essen-Duisburg seine Facharztausbildung zum Neurochirurgen absolviert und war vor seinem Wechsel nach Remscheid Oberarzt in der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie am Helios Klinikum Duisburg.

„Mit Dr. Eleftheriadis gewinnen wir einen versierten Operateur, der das gesamte Spektrum der Wirbelsäulenchirurgie von der Halswirbelsäule bis zum Becken beherrscht und gleichzeitig auf die konventionelle und interventionelle Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen spezialisiert ist. Wir freuen uns, diese bedeutende Abteilung in unserer Klinik durch einen hoch-kompetenten Spezialisten an verantwortlicher Stelle weiterzuführen und auszubauen“, sagt Svenja Ehlers, Geschäftsführerin des Remscheider Sana-Klinikums. Der neue Sektionsleiter hat sich in seiner beruflichen Laufbahn frühzeitig der Wirbelsäulenchirurgie und -therapie zugewandt und dort hohe Expertise als Operateur und Therapeut erlangt. Während seiner Facharztausbildung hat er sich neben dem klinischen Alltag intensiv in diesem Fachgebiet fort- und weitergebildet.

„Im Sana-Klinikum Remscheid wartet mit der Leitung der Sektion Wirbelsäulenchirurgie eine interessante, verantwortungsvolle Aufgabe auf mich. Mit dem hoch qualifizierten Team, bestehend aus Oberarzt Sinan Turak und mir, werden wir diesen spezialisierten Klinikbereich weiterentwickeln. Dazu bringen wir beide sowohl in der konservativen Behandlung als auch als Operateure hohe Fachkompetenz mit und tragen damit zu individuellen Therapielösungen bei“, hebt der neue Sektionsleiter Dr. med. Ioannis Eleftheriadis hervor und ergänzt: „Durch unsere Expertise im Bereich der Wirbelsäulenerkrankungen können im Sana-Klinikum Remscheid auch komplexe Krankheitsbilder versorgt werden. Dies kommt den Menschen vor Ort und in der Region zugute.“ Oberarzt Sinan Turak ist Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und spezielle Unfallchirurgie und kann auf weitreichende Qualifikationen und Erfahrungen für den Fachbereich der Wirbelsäulenchirurgie zurückgreifen.  

Die Zahl der Wirbelsäulenerkrankungen hat in den vergangenen Jahren altersunabhängig stetig zugenommen. Durch die aktuellen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten kann hierbei eine individuelle Therapie für die jeweilige Erkrankung sichergestellt werden. Zu den modernen operativen Behandlungsformen – auch mikroskopisch und minimalinvasiv – kommt ein breites Spektrum nicht-operativer Schmerztherapiekonzepte hinzu. (Katharina Stratos)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!