Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Verunreinigtes Trinkwasser gefährdet die Gesundheit

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Beim Welttoilettentag am 19. November geht es weltweit um 2,5 Milliarden Menschen, die heute noch ohne ausreichend hygienische Sanitäreinrichtungen leben. Das ist, als wären nicht nur alle Bürger:innen in Deutschland ohne Zugang zu hygienischen und sicher betriebenen Toiletten, sondern 55- mal alle Bürger:innen der EU.

In Remscheid landen jährlich 663 Tonnen Müll in der Kläranlage. Das sind 5,8 Kilogramm Müll pro Einwohner:in. Die Technischen Betriebe Remscheid (TBR) machen mit ihrer Abwasserkampagne „Tatort Toilette – nur wir ins Klo!“ aufmerksam auf das, was nicht in die Toilette gehört. Allem voran gehören Feuchttücher in den Mülleimer, denn nichts ist ekeliger, als von diesen Tüchern verstopfte Pumpen auseinanderbauen zu müssen.

Verunreinigtes Trinkwasser aufgrund unzureichender Hygienebedingungen ist Auslöser von gefährlichen Krankheiten wie Cholera und Typhus. Im letzten Jahrhundert war auch in Remscheid mangelnde Hygiene die Ursache für viele Krankheiten. Die Sterblichkeit konnte mit Einführung der Kanalisation schlagartig gesenkt werden. Die Zahl der Typhustodesfälle verringerte sich in Remscheid um 90%, nachdem um 1900 mit der Kanalisierung begonnen wurde. Diese Tatsache scheint ganz in Vergessenheit geraten zu sein, obwohl wir gerade jetzt wieder erleben, was es bedeutet, wenn eine Krankheit sich rasant ausbreitet.

Die globalen Lebenswelten sind sehr unterschiedlich. In Deutschland gehören Krankheiten aufgrund mangelnder Sanitäreinrichtungen der Vergangenheit an. Und vielleicht regt sich bei manch einem Dankbarkeit, verbunden mit Wertschätzung gegenüber der öffentlichen Daseinsvorsorge und den Mitarbeitenden, die diese umsetzen. Wichtig wäre, wenn diese Wertschätzung einher gehen würde mit der richtigen Nutzung der Toilette, die heutzutage vielfach als Mülleimer missbraucht wird.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!