Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Fast eine halbe Million für Hochwasserhilfe

Pressemitteilung der Bergischen IHK

Die Bergische IHK hat insgesamt rund 470.000 Euro an Zuwendungen aus ihrem Hochwasserfonds ausgezahlt. „Damit konnten 30 Unternehmen aus Wuppertal, Solingen und Remscheid finanziell unterstützt werden, die von den Unwetterereignissen Mitte Juli stark betroffen waren“, resümierten Präsident Henner Pasch und Hauptgeschäftsführer Michael Wenge zum Abschluss des Projekts. Den Betrieben, die sich um Unterstützung aus dem IHK-Fonds beworben hatten, ist ersten Schätzungen zufolge ein Gesamtschaden von über 8,5 Millionen Euro entstanden. In einigen Fällen wurden große Teile der Schäden durch Versicherungen übernommen, anderen Betrieben war es nicht möglich, eine Elementarschadenversicherung am Firmensitz abzuschließen. Entsprechend wurden rund 1,5 Millionen Euro an Unterstützungsgeldern bei der IHK beantragt. Ein Arbeitskreis aus jeweils zwei Unternehmensvertretern aus den drei bergischen Großstädten sowie drei IHK-Mitarbeitern beurteilte die Anträge und entschied über die Verwendung der zur Verfügung stehenden Mittel.

„34 Anträge wurden seit Ende Juli gestellt, 30 bewilligt. Fünf Antragsteller aus Remscheid haben insgesamt eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 140.000 Euro erhalten, 12 Antragsteller aus Solingen in Summe 159.300 Euro sowie 13 Antragsteller aus Wuppertal Zuwendungen aus der Hochwasserhilfe in Höhe von insgesamt 170.700 Euro“, skizziert Wenge die ausgewogene Verteilung der Mittel. Die bewilligten Zuwendungen bewegten sich in einer breiten Streuung zwischen 2.000 und 60.000 Euro. Da seit September Mittel aus dem Solidaritätsfonds Aufbauhilfe 2021 des Landes NRW beantragt werden könnten und in den vergangenen acht Wochen nur noch zwei kleinere Anträge eingegangen seien, habe man sich nunmehr dazu entschieden, die IHK-Hochwasserhilfe auslaufen zu lassen.

 „Unser großer Dank gilt ausdrücklich allen Unternehmern, Vereinen, Stiftungen und Privatpersonen, die sich in schweren Zeiten solidarisch gezeigt haben und auf beispielhafte Art und Weise die geschädigten Betriebe über den IHK-Hochwasserfonds mit fast einer halben Million Euro finanziell unterstützt haben“, so Pasch.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!