Skip to content

Für Interkulturelle Woche noch kein Träger in Sicht

In der Vergangenheit haben zum Teil wechselnde Akteure die Interkulturelle Woche in Remscheid gestaltet. Dazu zählten der Fachdienst Integration und Migration, die Schlawiner gGmbH, der Caritasverband, das Katholischen Bildungswerk und der Verein Kulturstadt Remscheid e.V. In diesem Jahr wurde die Veranstaltungsreihe vom Caritasverband Wuppertal für alle drei bergischen Großstädte initiiert und organisiert. Für die interkulturelle Woche vom findet vom 25. September bis 2. Oktober 2022 hat sich bislang noch kein Organisator gefunden. Aus diesem Grund hat die SPD zur Sitzung des Integrationsrates am 13. Januar den Antrag gestellt, die Verwaltung möge „die Durchführung der interkulturellen Wochen 2022 federführend sicherstellen“. Auf der Klausurtagung des Integrationsrates am 6. November hatten sich die teilnehmenden Integrationsratsmitglieder dafür ausgesprochen, die Interkulturelle Woche in Remscheid „wieder etwas mehr zu beleben“ und dem Integrationsrat empfohlen, sich mit eigenen Veranstaltungen zu beteiligen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!