Skip to content

CDU-Fraktion für mehr Prävention und Information

Pressemitteilung der CDU

Die dunkle Jahreszeit ist die ‚klassische‘ Zeit für Wohnungseinbrüche. Ein Wohnungseinbruch schädigt die Betroffenen oft nicht nur finanziell, sondern vor allem auch seelisch. Denn es handelt sich hierbei um eine Grenzüberschreitung. Es findet nicht nur ein Einbruch in eine Wohnung oder ein Haus statt, sondern auch in eine Seele. Daher dürfen die langfristigen psychischen Folgen dieser Art der Kriminalität nicht vernachlässigt werden“, sagt der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Alexander Schmidt. „Genau wie die Polizei im Bergischen Städtedreieck möchten wir, dass sich die Menschen in ihren eigenen vier Wänden sicher fühlen. Daher muss die Einbruchskriminalität in Remscheid, Solingen und Wuppertal laufend beobachtet werden. Um Einbrüche möglichst zu vermeiden, sind Prävention und Information besonders wichtig. Hierzu gibt es beispielsweise das Instrument des Einbruchsradars. Auf der Internetseite der Polizei findet sich ein Überblick, wo in Remscheid eingebrochen wird. Wohnungseinbrüche und versuchte Einbrüche der zurückliegenden Wochen in den einzelnen Stadtteilen sind dort verzeichnet. Auch mit klassischen Pressemitteilungen informiert unsere Polizei über das Geschehen. Auch mit weiteren Informationskampagnen wie Aktionswochen oder Info-Ständen berät die Polizei die Bürgerinnen und Bürger.“

Nach den Daten des Statistischen Landesamtes seien die Remscheiderinnen und Remscheider etwas älter als der Landesdurchschnitt in NRW. Ältere Menschen hätten oft – verständlicherweise – ein besonderes Interesse daran, in den eigenen vier Wänden sicher leben zu können. „Insofern sind wir der Ansicht, dass ein Mehr an Prävention und Information zum Thema Wohnungseinbrüche im Interesse der hier lebenden Bevölkerung ist“, meint Schmidt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!