Skip to content

Kapelle des Waldfriedhofs Lennep wird saniert

Wie die Verwaltung den Mitgliedern der Bezirksvertretung Lennep mitgeteilt hat, soll die Kapelle des Waldfriedhofs Lennep unter Federführung der Technischen Betriebe Remscheid (TBR) saniert werden. Damit steht eine weitere Phase an in der erstmals 2015 vorgestellten und dem Grunde nach beschlossenen Weiterentwicklung des Waldfriedhofs. Die Arbeiten sollen Ende dieses Jahres abgeschlossen sein und sind mit 476.700 Euro veranschlagt. Sanierungsbedürftig sind insbesondere Fenster und Türen der Friedhofskapelle, verwittert bzw. nicht mehr reparierbar sind die Holzflügeltüren sowie die bis zum Giebel reichende Einfachverglasung des Andachtsraumes. Dessen Eingangsbereich soll einen Windfang (ebenfalls in Glas-Optik) erhalten, um bei schlechter Witterung für den Empfang der Gäste einen höheren Komfort (Auslage von Kondolenzbüchern usw.) bieten zu können.  Vorgesehen sind auch weitere einfache Renovierungsarbeiten der Räume im Obergeschoss. Die Sozialräume im Untergeschoss sind aus Arbeitsschutzgründen nicht mehr nutzbar; temporär wurden deshalb am Vorplatz Container für die Mitarbeiter installiert. Als dauerhafte Lösung ist nun unterhalb der Friedhofskapelle ein kleiner Anbau für die Sozialräume vorgesehen (mit Geschlechtertrennung). Die öffentlichen Toiletten sollen modernisiert und um ein behindertengerechtes WC erweitert werden. In der Bauphase wird die Friedhofskapelle für Trauerfeiern weiter zur Verfügung stehen. Lediglich für die Zeit des Austausches der Fensterfronten wird für rd. zwei Wochen eine Schließung unumgänglich sein.

Sowohl der Schmutzwasseranschluss der Friedhofskapelle an die Kanalisation wie auch die Erneuerung zahlreicher Hauptwegeverbindungen zwischen Eingangsbereich und Friedhofskapelle wurden 2017 im Zuge der Einrichtung eines Parkplatzes vorgenommen. In 2019 wurden die Wegeverbindungen rund um die neue Urnenkolumbarien-Anlage grundlegend erneuert. Vorgesehen ist nun die Erneuerung der Hauptwegeverbindung zwischen Schwelmer Straße und Hackenberger Straße. Da die Nachfrage nach den erstmals 2017 angelegten Urnen-Wahlrasengräbern in einem Baumkreis erheblich gestiegen ist, wurden sukzessive mehrere solcher Baumkreise in unterschiedlicher Bepflanzung angelegt. Mittlerweile wurde dort bereits Nutzungsrechte für rd. 130 Urnenwahlgräbern vergeben. Trotz des deutlichen Trends zu Bestattungen im Begräbniswald habe man für den Waldfriedhof Lennep in den vergangenen Jahren deutliche Zuwächse verzeichnet, berichtet die Verwaltung weiter. Dies gelte auch für die lange Zeit eher rückläufigen Sargbestattungen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!