Skip to content

Antrag auf „Wohnstandort mit Grünflächen“ gestellt

Die Gestaltungsmehrheit von SPD, Grünen und FDP möchte die Fläche des bisherigen Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung an der Stuttgarter Straße zu einem „Wohnstandort mit Grünflächen“ machen mit einer aufgelockerten und nachhaltigen Bauweise. Auch möge die Stadt Remscheid die Errichtung einer Quartiersgarage prüfen, so der Antrag für die Fachausschüsse und die Bezirksvertretung Alt-Remscheid. Die Antragsteller halten die Entwicklung eines Wohnstandortes in diesem Bereich „aufgrund seiner stadtnahen und dennoch ruhigen Lage für vorzugswürdig“. Durch die stadtnahe Lage könnten die Anwohner ihre Einkäufe des täglichen Bedarfs zu Fuß erledigen. Die Verwaltung hatte für künftige Nutzung des Geländes mehrere Alternativen genannt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Der Antrag der Gestaltungsmehrheit stand heute als Tischvorlage auf der Tagesordnung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid, lag aber nicht vor und wurde daher auf die nächste Sitzung verschoben.

Chronist am :

Die Fraktion der Linken hat folgenden Antrag gestellt: „Meinungen und Argumente über die vorgestellten Varianten wurden in den Ausschüssen bisher nicht ausgetauscht. Auch wurden bisher die Bürger nicht in angemessener Form beteiligt. Wir halten es daher für dringend geboten, über die von der Verwaltung entwickelten Alternativen zu beraten. Die Entscheidung über die Nachnutzung der Immobilie Stuttgarter Straße 13 wird erst nach Beratung der von der Verwaltung vorgeschlagen Alternativen in den zuständigen Ausschüssen getroffen.“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!