Skip to content

Trinkwasserbrunnen in Remscheid-Lennep ist fertig

Der nerue Trinkbrunnen am lenneper Banhof wqird von Bezirksbürgermeister Rolf Haumann auasprobiert.  Fotoi: EWR.Pressemitteilung der Stadtwerke Remscheid

Es ist geschafft: Am Gründonnerstag wurde der neue Trinkwasserbrunnen am Lenneper Bahnhof enthüllt. Die Stadt Remscheid hatte die EWR GmbH beauftragt, dort auf ihre Kosten einen Brunnen zu installieren.. Initiator war die Bezirksvertretung Remscheid-Lennep. Der Brunnen ist aus Edelstahl gefertigt, und das Trinkwasser läuft nur auf Knopfdruck, wenn jemand trinken möchte. So wird der Wasserverbrauch des Trinkbrunnens auf ein Minimum reduziert und kein Wasser verschwendet . Die elektronisch betriebene Steuerung verhindert durch regelmäßige Spülintervalle außerdem das Verkeimen des Wassers. Der Trinkwasserbrunnen soll künftig jeweils in der Zeit von April bis Mitte Oktober betrieben werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Norbert Landen am :

Vielen Dank für den Brunnen. Das ist ja sehr positiv. Aber: Nachdem der Aufzug wieder einmal defekt ist, muss man einmal mehr die tolle Treppe benutzen, bevor man sich am Trinkwasserbrunnen erfrischen kann.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!