Skip to content

Historischer Rundgang durch die Hofschaft Hasten

Der neue historische Rundweg auf dem Hasten.Auch Hofschaft Hasten soll Info-Tafeln bekommen“, titelte der Waterbölles am 23. Februar 2021. Und das ist nun konkret: Die Eröffnung bzw. „Einweihung“ des Rundweges soll am Freitag, 27. Mai, dem „Brückentag“ nach Christi Himmelfahrt  um 15 Uhr stattfinden. Der Verein „Bergisch Erleben“ hat sich angeboten, dann auf der Basis von Unterlagen des Heimatforschers Hans-Jürgen Roth die traditionsreiche Hofschaft als Stadtführer vorzustellen. Im Anschluss an die Führung besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen „Kaffeeplausch“; ausgerichtet in dem denkmalgeschützten Haus (9)  mit Garten im Zentrum der Hofschaft.

Im Vorwort seines Buches über die Hofschaft, das im Dezember 2020 herauskam, schreibt Hans-Jürgen Roth: „Mit ihren geschichtsträchtig gewachsenen Häusern hat sie einen besonderen Charme für Bewohner und Besucher. Viel Material konnte ich über Jahrzehnte hin sammeln: Viele Dokumente und Fotos, und viele Geschichten erzählen von Zeitzeugen aus ihren Kindertagen. All das ließ mich Hintergründe besser verstehen und hat mich ermutigt, eine Geschichte der Hofschaft zu schreiben.“

Das Projekt eines beschilderten Rundwegs war zunächst auch von W. Jürgen Ackermann, der bisherige, inzwischen verabschiedeten und zum Ehrenvorsitzenden gewählte Vorsitzende des Vereins Hasten für Hasten e.V., unterstützt worden, dem Beispiel der Rundwege „Büchel“ und „Platz“ folgend. Dort stehen „Info-Tafeln“ mit Fotos und Texten s vor etlichen denkmalgeschützten und historisch besonders interessanten Häusern.  In der Hofschaft „Alte Straße“ ergaben sich jedoch überraschend Probleme. Roth: „Ich konnte dem Verein schon bald die bereits nahezu fertigen Entwürfe zu den Schildern vorstellen. Da sah man sich aus vereinsinternen Gründen plötzlich nicht mehr in der Lage, das Projekt zu Ende zu bringen. Schließlich, nach längerer Ruhezeit, übergab der Verein mir und meinem Team das ganze Werk, um es zu vollenden.“ Das hat sich nun ein privater „„Initiativkreis der Hofschaft Hasten““ zur Aufgabe gemacht, auch wenn er vor der Schwierigkeit steht, keine Spendenquittungen für das Finanzamt ausstellen zu können, anders als der „abhanden gekommene“ Verein Hasten für Hasten e.V.  Roth: „Nun sind wir so gut wie fertig mit allem. Auf dem neuen Rundweg wird es elf Stationen geben. Da und dort hat man uns auch eine Spende zugesagt.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!