Skip to content

Nebenwirkungen von Corona-Impfungen werden registriert

Einwohnerfrage in der Ratssitzung am Donnerstag: Ist auch in Remscheid zu beobachten, dass Einsätze im Hinblick auf Herzbeschwerden und Schlaganfälle drastisch angestiegen sind?
Antwort von Sozialdezernent Thomas Neuhaus (nach Rücksprache mit dem ärztlichen Direktor Prof. Dr. Sliwka (SANA Remscheid): Die Anzahl der Herzbeschwerden und Schlaganfälle ging in Remscheid und auch bundesweit zurück (s. aktuelles Ärzteblatt)

Frage: Werden Impfschäden in Remscheid erfasst, statistisch ausgewertet und auch ähnlich wie die Corona-Zahlen veröffentlicht?
Thomas Neuhaus: Jede Bürgerin und jeder Bürger kann Verdachtsfälle an das Paul-Ehrlich-Institut melden. Das Klinikum ist meldepflichtig. Zahlen können beim Paul-Ehrlich-Institut abgerufen werden. dieses zusätzliche System der Beobachtung von Nebenwirkungen konnte z.B. die Problematik bei dem Vakzin AstraZeneca (Herzmuskelentzündungen bei einer bestimmten Gruppe) identifiziert und in Bezug auf die Nutzung des Vakzins entsprechend reagiert werden. Bei den mRNA-Vakzinen ist eine hohe Wirksamkeit feststellbar. Insbesondere das Vakzin BioNTech erweist sich als extrem gut verträglich und kann als „Glückstreffer“ bezeichnet werden.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!