Skip to content

Zwei seltene Weggefährten in der Natur

Die Gärtnerin staunte nicht schlecht, als sie im Rhododendronstrauch einen dicken Käfer entdeckte, nicht gerade bewegungsfreudig, wohl etwas unterkühlt. Ein Maikäfer! Früher  als Schädling gejagt, ist er heute bei uns auf Ehringhausen fast gar nicht mehr anzutreffen. Ins warme Sonnenlicht gesetzt streckte er seine lustigen Fühlerwedel aus und brummte und nach einer kurzen Fotosession von dannen.
Der Nachmittagsspaziergang führte dann an die Remscheider Talsperre. Etwa 500 Meter des Wegs inspizierten zwei Wanderer aufmerksam ein kleines Tier am Boden. Mitten auf dem Rundweg ruhte sich ein Feuersalamander in der Sonne aus. Oder hatte er sich mit dem Chytridpilz infiziert? Dieser Pilz dezimiert zurzeit in der Region die Bestände dieser Lurchart. Das Umweltamt warnt deshalb vor der Berührung von Feuersalamandern und bittet um Meldung, wenn lebende oder tote Tieren gesichtet worden sind, per E-mail an Oliver.Hofmann@remscheid.de oder Tel. RS 16 2449.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!