Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Filmfestival in Remscheid auf Initiative der Aktion Mensch

Noch bis zum Sommer läuft in hundert deutschen Städten ein Filmfestival „ueber morgen“ mit 13 Filmen über vergangene und gegenwärtige Utopien und Weltentwürfe. Sie lassen Menschen zu Wort kommen, die über ihre Motive, ihre Ziele, ihre Erfolge und auch ihr Scheitern erzählen. In Remscheid beteiligen sich an der Initiative der Aktion Mensch unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Beate Wilding der Arbeitskreis Asyl, Attac, der Bürgerkreis Stachelhausen 2020, die Evangelische Stadtkirchengemeinde Remscheid, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Remscheid (GEW), der Heimatbund Lüttringhausen e.V., die IG Metall Remscheid-Solingen, die Natur-Schule Grund,die Ökumenische Initiative Lüttringhausen e.V. und die  „Die Schlawiner“ gGmbH sowie als Koordinator die  Remscheider Denkerschmette. Dort und im „Metropol“ am Markt werden die Filme zwischen dem 12. und 30. April gezeigt. Eintritt pro Film drei Euro, Festivalkarte für alle Vorstellungen in beiden Spielstätten 30 Euro. Nachfolgend die einzelnen Termine:

  • Samstag, 12. April 2008, 19.30 Uhr, Denkerschmette: EGGESIN MÖGLICHERWEISE Festivaleröffnung mit dem Remscheider Liedermacher und Magier Donatus Weinert | Mit anschließender Diskussion Gesprächspartner: Bürgerkreis Stachelhausen 2020.
  • Dienstag, 15. April 2008,  20 Uhr, Denkerschmette:  DER DUFT DES PARADIESES. Mit anschließender Diskussion.
  • Mittwoch, 16. April 2008, 20 Uhr, Denkerschmette:  GELÉE ROYALE – DER STAAT BIN ICH. Mit anschließender Diskussion Gesprächspartner: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Remscheid.
  • Samstag, 19. April 2008, 19.30 Uhr, Denkerschmette:  MIT 25 GEHT’S BERGAB. Mit anschließender Diskussion Gesprächspartner: „Die Schlawiner“ gGmbH.
  • Mittwoch, 23. April 2008, 20 Uhr, Metropol: I BROKE MY FUTURE – PARADIES EUROPA. Anschließend Diskussion mit Ehrenamtlichen des Arbeitskreises Asyl und Betroffenen zur Situation und den Arbeitsfeldern in Remscheid.
  • Donnerstag, 24. April 2008, 17.30 Uhr und 20 Uhr, Metropol:  A SCANNER DARKLY – DER DUNKLE SCHIRM. Mit Informationen und jeweils anschließender Diskussion Gesprächspartner: „Die Schlawiner“ gGmbH.
  • Freitag, 25. April 2008, 17.30 Uhr, Metropol:  JESUS CAMP Mit Informationen und Diskussion Gesprächspartner: Evangelische Stadtkirchengemeinde Remscheid.
  • Samstag, 26. April 2008, 15.30 Uhr, Metropol:  VERSCHWÖRUNG DER HERZEN 19 Uhr VERSCHWÖRUNG DER HERZEN Rahmenprogramm mit dem Blockflötenkreis der Lebenshilfe Remscheid | Informationen und Diskussion Gesprächspartner: Lebenshilfe Remscheid
  • Montag, 28. April 2008, 17.30 Uhr, Metropol:  UNSER PLANET Informationsmaterial und Diskussion zum Konflikt „Landschaftsschutz contra Gewerbegebiet“ am Beispiel „Blume“ Gesprächspartner: Heimatbund Lüttring hausen 20 Uhr, Metropol:  THE WILD BLUE YONDER Informationen und Diskussion Gesprächspartner: Attac.
  • Dienstag, 29. April 2008, 17.30 Uhr, Metropol:  HINTER DEM ZUCKERVORHANG. Information, Diskussion und Verkauf von GEPA-Artikeln Gesprächspartner: Ökumenische Initiative Lüttringhausen. - 20 Uhr, Metropol:  LIP ODER DIE MACHT DER PHANTASIE. Mit Information und Diskussion. Gesprächspartner: IG Metall Remscheid-Solingen.
  • Mittwoch, 30. April 2008, 17.30 Uhr, Metropol:  MENSCHEN, TRÄUME, TATEN. Diskussion und Vorstellung der Arbeit der Natur-Schule und ihrer Partner.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Als letzter Film des Festivals läuft unter der Patenschaft der Naturschule Grund am kommenden Mittwoch um 17.30 im Metropol „Menschen, Träume, Taten“. Silke Hagmaie, die Mitbegründerin des Ökodorfes 150 km westlich von Berlin bei Poppau in der Altmark, das in dem Film vorgestellt wird, steht nach dem Film für Gespräche zur Verfügung.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!