Skip to content

Minijob – Da ist mehr für Sie drin!

Pressemitteilung der Agentur für Arbeit

„Brutto für netto“ hört sich für viele Menschen besonders attraktiv und unkompliziert an. Oft ist es ein Zuverdienst zum Familieneinkommen oder sogar die Hoffnung, von einem Minijob in eine Daueranstellung wechseln zu können. Minijobs sind aus verschiedenen Gründen bei vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sehr beliebt. Doch wer über einen längeren Zeitraum ausschließlich einen Minijob ausübt, kann später in die Altersarmut gleiten. Die Minijob- Expertin Christel Steylaers (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Remscheid) informiert in einem Online-Vortrag am Montag, 9. Mai, von 10 bis 11.30 Uhr über Rechte und Pflichten im Minijob und zeigt Risiken dieser Beschäftigungsform auf. Anmeldung per E-Mail an die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Birgit Kropf und Angela Grote-Beverborg, unter Solingen-Wuppertal.BCA@arbeitsagentur.de">Solingen-Wuppertal.BCA@arbeitsagentur.de oder Jobcenter-Remscheid.BCA@jobcenter-ge.de">Jobcenter-Remscheid.BCA@jobcenter-ge.de. Sie reservieren Ihnen gerne einen Platz. Die Zugangsdaten erhalten Sie dann rechtzeitig vor der Veranstaltung per E-Mail. (Kerstin Dette)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!